MicroMillions: Deutsche verpassen Siege nur knapp

micromillions

Die siebte Ausgabe der MicroMillions auf PokerStars neigt sich dem Ende. Am morgigen Sonntag beginnt dem Main Event, bei dem 1 Million US-Dollar garantiert sind, das Highlight der Serie. Ob sich ein Deutscher den Titel schnappt, wird sich zeigen. Gestern ab es aus heimischer Sicht keinen Sieg, aber viele gute Ergebnisse.

Die siebten MicroMillions auf PokerStars biegen auf die Zielgerade ein. Gestern standen die Events #72 bis #79 auf dem Turnierplan. Die erste gute Platzierung kam bereits in Event #73, einem 3,30 No Limit Hold’em, zustande. „Hebe88“ aus Deutschland landete von 9.617 Spielern auf Rang 4 und kassierte dafür $1.442,50. MIt „stefu85“ saß ein weiterer Deutscher am Final Table und strich für seine Performance $577 ein.

In Event #76, einem $2.20 No Limit Hold’em, an dem mehr als 24.000 Spieler teilnahmen, erreichte mit „Mephissto“ ein weiterer Deutscher einen Finaltisch. Auf Platz acht war Schluss und „Mephissto“ kassierte $432.

Den dicksten Cash landete jedoch „polarop“. Beim $2.20 NL Omaha Rebuy (Event #77) kam er bis ins Heads-Up und schrammte nur ganz knapp am nächsten Titel für Deutschland vorbei. Nach einem Deal zwischen ihm und dem späteren Sieger „julsop“ aus Dänemark, konnte sich „polarop“ über satte $8.634 freuen. Alle weiteren Ergebnisse der MicroMillions findet ihr HIER.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben