Bundesliga- Abstiegskampf / Wer kann sich noch retten?!

Bundesliga_LogoHallo Fussball- Freunde!

Der Abstiegskampf in der Bundesliga entwickelt sich zum wahren Krimi. Da es im unteren Tabellendrittel wirklich noch jeden erwischen kann, habe ich die Teams und deren Restprogramm mal genauer unter die Lupe genommen. Des weiteren habe ich mir mal den Spaß gemacht und die letzten Spiele im Tabellenrechner eingegeben. Als HSVer bin ich natürlich gerade besonders am Zittern. Aber sind wir mal ehrlich: Es wäre doch traurig, wenn die Bundesliga Ihren Bundeliga- Dino verlieren würde. Von daher, Nur der HSV!
Selbst die Gurkentruppe aus Braunschweig könnte heute, bei einem Sieg gegen Hannover 96, auf zwei Punkte auf die Nichtabstiegsplätze herankommen. Das ist doch unfassbar…Aber auch die Bremer, welche bei 33 Punkten und somit 6 Punkten Vorsprung stehen, sollten sich noch nicht zu sicher sein. Das kann Rucki Zucki gehen und die haben spätestens am letzten Spieltag noch ein Endspiel. Noch ist auf jeden Fall alles drin! Ich bin mir sicher, dieser Abstiegskampf wird brutal werden. Bis dahin, Bol Sans!

RESTPROGRAMM:

Hannover 96: (Platz 13, 29 Punkte)

29. Spieltag: Eintracht Braunschweig (A)
30. Spieltag: HSV (H)
31. Spieltag: Eintracht Frankfurt (A)
32. Spieltag: VfB Stuttgart (H)
33. Spieltag: 1. FC Nürnberg (A)
34. Spieltag: SC Freiburg (H)

Mein Tipp:
Hannover hält die Klasse mit Hängen und Würgen. Es reicht aber gerade noch zu Platz 15!

SC Freiburg: (Platz 14, 29 Punkte)

30. Spieltag: Eintracht Braunschweig (H)
31. Spieltag: Gladbach (H)
32. Spieltag: VFL Wolfsburg (A)
33. Spieltag: FC Schalke 04 (H)
34. Spieltag: Hannover 96 (A)

Mein Tipp:
Die Freiburger bleiben erstklassig und landen sogar noch auf Platz 13!

VfB Stuttgart: (Platz 15, 27 Punkte)

30. Spieltag: Gladbach (A)
31. Spieltag: FC Schalke 04 (H)
32. Spieltag: Hannover 96 (A)
33. Spieltag: VFL Wolfsburg (H)
34. Spieltag: Bayern München (A)

Mein Tipp:
Für die direkte Rettung wird es bei den Stuttgartern nicht reichen. Durch das harte Restprogramm wird man auf Platz 16 landen. In der Relegation wird der VfB sich aber gegen Teams wie Fürth, Pauli oder Paderborn durchsetzen können.

Hamburger SV: (Platz 16, 27 Punkte)

30. Spieltag: Hannover 96 (A)
31. Spieltag: VfL Wolfsburg (H)
32. Spieltag: FC Augsburg (A)
33. Spieltag: Bayern München (H)
34. Spieltag: Mainz 05 (A)

Mein Tipp:
Der Hamburger SV wird der letzte Dino bleiben und die Stadionuhr kann weiterlaufen. Der HSV rettet sich auf Platz 14!

1. FC Nürnberg: (Platz 17, 26 Punkte)

30. Spieltag: VFL Wolfsburg (A)
31. Spieltag: Bayer Leverkusen (H)
32. Spieltag: Mainz 05 (A)
33. Spieltag: Hannover 96 (H)
34. Spieltag: FC Schalke 04 (A)

Mein Tipp:
Für die Nürnberger geht es direkt runter in Liga Zwei! Platz 17!

Eintracht Braunschweig: (Platz 18, 22 Punkte)

29. Spieltag: Hannover 96 (H)
30. Spieltag: SC Freiburg (A)
31. Spieltag: Bayern München (H)
32. Spieltag: Hertha BSC (A)
33. Spieltag: FC Augsburg (H)
34. Spieltag: 1899 Hoffenheim (A)

Mein Tipp:
Die Braunschweiger durften ein Jahr Bundesliga- Luft schnuppern, aber jetzt ist auch gut. Die Braunschweiger werden Tabellenletzter und steigen zu Recht wieder ab! Platz 18.

Fazit:
Eines steht bereits jetzt fest: Es wird ein Kopf an Kopf- Rennen bis zum Schluss. Das Nürnberg und Braunschweig direkt absteigen, da bin ich mir ziemlich sicher, aber wer am Ende wirklich in die Relegation muss das wird sich zeigen. Ich denke aber, dass das Restprogram der Stuttgarter zum Killer- Kriterium werden könnte. Der VFB bekommt es in den letzten fünf Endspielen mit Schalke, Hannover, Wolfsburg, Gladbach und Bayern zu tun. Es wird auf jeden Fall sau spannend!

Gruß Goran

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben