Montesino Bounty on President: Siad Rom gewinnt Finalturnier

bounty on pres_Teilung_im_Headsup_640x480 cropp
Gestern stand das große Finale des Bounty on President Turniers im Wiener Montesino auf dem Programm. 127 Spieler waren an den Start gegangen und schufen mit 111 Rebuys einen Preispool von € 3.998.

Bereits vor Turnierbeginn ehrte APSA Präsident Martin Sturc den besten Verein der Serie, Sette Rosso. Präsidentin Claudia Volf nahm stellvertretend für ihren Verein die Glückwünsche entgehen. Der Verein darf sich über ein Montesino Turnierguthaben von  € 1.000 freuen.

Martin selbst schied frühzeitig aus dem Turnier aus. Kurt Felber war derjenige, der ihn eliminierte und daher als erfolgreicher Bountyhunter in die Gelddusche stieg und € 180 kassierte.

Bester der zahlreichen Bountys wurde eben genannter Kurt Felber (Präsident der Austrian Bullets) als 19. des Feldes. 

Siad Rom und Joakim Zetterberg schafften es schließlich  ins Heads-up und einigten sich auf einen Deal.

Bei der Bountyjägerwertung teilen sich insgesamt 21 Spieler mit 2 Punkten den 15. Platz. Damit werden am Samstag, den 26. April 2014, um 15.00 Uhr insgesamt 36 Spieler ins Leaderboard Bountyhunter Sit and Go starten.

PLACE

NAME

 

Country

PRIZE

1

Rom

Siad

AUT

1050

2

Zetterberg

Joakim

SWE

630

3

Stevic

Zeljko

AUT

420

4

Alkan

Mehmet

AUT

350

5

Lang

Franz

AUT

270

6

Gregorio

Tommaso

AUT

210

7

Breit

Günther

AUT

170

8

Liwa

Jörg

AUT

130

9

Felber

Sabrina

AUT

100

10

Bucko

Sabine

AUT

90

11

Strak

Sarah

AUT

90

12

Schnitt

Moritz

AUT

80

13

Hoffmann

Jan

AUT

80

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben