Martin Meciar gewinnt Eureka Rozvadov

Event_1_Eureka_10_Martin_Meciar_kopieEvent_1_Eureka_10_Martin_Meciar_kopie
Gestern startete im King’s Casino in Rozvadov der Final Table des Main Events der Eureka. Am Ende war es Martin Meciar, der sich nach einem Heads-Up Deal den Titel und €87.600 sicherte. 

Acht Spieler kamen gestern zurück an den FInal Tisch der Eureka in Rozvadov. Drei Deutsche und eine Österreicherin versuchten ihr Glück, darunter EPT Wien GEwinner Michael Eiler. Doch dieser verabschiedete sich bereits früh auf Rang Sieben. Mit AhJd lief er in AcKs und das Board blankte aus. Sascha Ranzinger und Christian Rambor folgten auf den Plätzen Vier und Fünf. 

Die letzte Spielerin im Feld, Beatrix Wolfsberger kämpfte tapfer, doch auf Rang 3 war auch für die sympatische Österreicherin Schluss. Im Heads-Up einigten sich der Slowake und der Belgier auf einen Deal und Martin Meciar behielt dort die Oberhand. Mit Queens brauchte er den Push von Passy, der 5h8h hielt, nur zu callen. Das Board machte es nochmal spannend, als auf dem Flop eine Acht erschien, doch Turn und River brachten keine weitere Veränderung und so stand der Sieger fest. 

Somit ist das größte, nicht an eine EPT angeschlossene Eureka Event Geschichte. Den nächsten EPT Stopp gibt es dann im August bei der EPT11 Barcelona. Dort steht das 100. Main Event an und zahlreiche Specials sind geplant. Wer nicht solange warten will, der kann bereits heute ins King’s Casino fahren. Dort wartet eine neue Ausgabe der GCOP. 

Final Table Payouts

1. Martin Meciar (Slowakei) – €87.600 (€93.600)
2. Michael-David Passy (Belgien) – €65.000 (€59.000)
3. Beatrix Wolfsberger (Österreich) – €42.300
4. Sascha Ranzinger (Deutschland) – €33.300
5. Christian Jambor (Deutschland) – €26.110
6. Bert Geens (Belgien) – €20.450
7. Michael Eiler (Deutschland) – €15.400
8. Dawid Mysiewicz (Polen) – €10.700

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben