Zusammenarbeit zwischen der EPT und Skrill wird fortgesetzt

skrillVom 16. bis 27. August geht es in Barcelona rund! Dann macht die European Poker Tour (EPT) in der spanischen Metropole Station und feiert dort ihren 100. Stopp. Jetzt wurde verkündet , dass die EPT und der Zahlungsdienstleiter Skrill, ehemals Moneybookers, weiterhin zusammenarbeiten werden.

Die Kooperation zwischen der EPT und dem Zahlungsdienstleister Skrill geht damit bereits in ihr drittes Jahr und man arbeitet auch in der 11. Season der EPT Hand in Hand. Das verrieten beide jüngst in einer Pressemitteilung. „Wir freuen uns, weiterhin mit der European Poker Tour als offizieller Zahlungsdienstleister zusammenzuarbeiten. Die EPT ist eine anerkannte und sehr bekannte Marke und unsere Partnerschaft wird uns helfen, unsere Position als Marktführer weiter zu stärken“, sagte Paul Barclay, Vizepräsident von Skrill.

Auch EPT-Präsident Edgar Stuchly ist über die weitere Kooperation froh: „Wir sind sehr erfreut, dass Skrill weiterhin mit an Bord ist“, so der Präsident der European Poker Tour. Slebstverständlich gehen auch die Spieler nicht leer aus und profitieren von der Entscheidung. Während der 11. EPT-Saison bietet Skrill zehn Online-Freerolls an, in denen man exklusive VIP-Packages für das EPT Grand Final in Monte Carlo gewinnen kann.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben