PokerStars und Full Tilt steigen wieder in den US-Markt ein – Comeback am 01. Oktober

pokerstars-spade_299_299_cropp


Kurz nach dem Amaya-Deal kommt nun die erwartete Nachricht. PokerStars und Full Tilt werden in den USA wieder Online gehen. Laut Insider-Infomationen sollen die vereinten Pokerräume bereits ab 01. Oktober Echtgeldspiele im US-Staat New Jersey anbieten dürfen. Eine offizielle Bestätigung gibt es noch nicht.

Nach der Übernahme von Amaya Gaming war abzusehen, dass PokerStars und Full Tilt im US-Markt wieder Fuß fassen werden. Die Überraschung ist dennoch perfekt, denn das es so schnell geht, haben vermutlich nur die Wenigsten gedacht. Ab 01. Oktober sollen die beiden Pokerräume offenbar wieder ihre Pforten im US-Staat New Jersey öffnen.

Laut der Website LJPokerOnline.net sollen die Vorbereitungen des Relaunches in vollem Gange sein. Wichtiger Aspekt ist, dass PokerStars mit dem Atlantic City Casino Resorts kooperieren wird. Während sich generell der Glücksspielmarkt etwas von seinem Tief erholt hat, schreiben die Casinos in Atlantic City überwiegend rote Zahlen und müssen zum Teil sogar schließen. Ein Grund für das NJ Division of Gaming Enforcement (DGE) PokerStars grünes Licht zu geben.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben