Ben Affleck bestätigt Casino-Sperre

bruce-willis-ben-affleck-tobey-maguire1
In diesem Jahr machte Ben Affleck Schlagzeilen, als er aus einem Casino geworfen wurde. Begründung: Betrugsverdacht am Black Jack Tisch. Kurze Zeit später wurde er erneut aus einem Casino geworfen. Nun bestätigt er selbst diese Geschichte.

Im Mai berichtete Hochgepokert.com von Ben Affleck. Zusammen mit seiner Frau Jennifer Garner war er nach Sin City gereist. An den Highroller Tischen im Hard Rock Casino spielte er dann wohl zu erfolgreich BlackJack. Das Security Personal verwies ihn vom Tisch und kurze Zeit später erhielt er eine lebenslange Sperre. Nur einen Monat später wurde er im ‚Caesar Windsor Hotel & Casino‘ in Ontario nach einer zu erfolgreichen Black Jack Session aufgefordert worden sein, das Casino zu verlassen. Dies berichten mehrere Augenzeugen.

Jetzt bezog er selbst zu den Vorwürfen Stellung. Im Gespräch mit dem Details Magazine sagt Affleck, dass er tatsächlich in den verschiedensten Casinos Karten beim Black Jack zählte. „Das ist eine wahre Geschichte.“ sagte der Hollywood-Schauspieler. „Ich nahm mir Zeit um ein guter Black Jack Spieler zu werden und das wurde ich schließlich auch. Als ich dann ein guter Black Jack Spieler wurde, sagten mir die Casinos, dass ich alles bei ihnen spielen kann, außer Black Jack. Ich meine, dass sollte eine Menge über Casinos aussagen. Wenn sie ein zwanghafter Spieler sind, dann wird das Casino sie niemals vor die Türe setzen. Im Gegenteil, sie werden ihnen alle Angebote offenlegen und hoffen, dass sie eine kleine dumme Berümtheit sind. Sie dachten, ich wäre solch eine Person. Aber als sie gemerkt hatten, dass ich ihre Spiele schlage, wollten sie mich nur noch loswerden.“

Ben Affleck ist leidenschaftlicher Kartenspieler. Oft sah man ihn bei der World Series of Poker. Auch bei der illegalen Glücksspiel Runde der Hollywood Celebrities um Tobey Maguire war er zu Gast. Am 22. August 2013 wurde bekannt gegeben, dass Affleck die Rolle des Batmans in der kommenden Fortsetzung von Man of Steel spielen wird, der das erste Aufeinandertreffen von Batman und Superman in einem Spielfilm darstellt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben