WSOP APAC: Phil Hellmuth scheitert, Antonios gewinnt

Alex_antonios
Alle Augen waren heute auf Phil Hellmuth gerichtet. Bei Event # 6 der World Series of Poker Asia-Pacific (WSOP APAC) hatte er es an den Final Table geschafft und schielte schon auf sein 14. Bracelet. Doch darauf wird er noch warten müssen, denn am Ende wurde es „nur“ Rang Vier für ihn. Den Sieg beim A$2.200 No Limit Hold’em 6-max schnappte sich hingegen Alexander Antonios. Für seinen Erfolg nahm er A$128.784 mit nach Hause.

Nachdem es für Hellmuth am Finaltisch zunächst noch bergauf ging, war er letztendlich mit Ah7s All-in und wurde von Michael Tran und Pocket Fours auf der Hand gecallt. Das Board brachte ihm keine Hilfe und damit schied er auf Rang Vier für ein Preisgeld von A$38.909 aus.

Als dann Steven Zhou auf Platz Drei ausschied, hieß es Heads-up zwischen Alexander Antonios und Michael Tran, wobei Antonios mit einer deutlichen Führung in die finale Schlacht startete. Und bereits wenige Hände später fiel dann die Entscheidung, als Tran mit Ts9c All-in war und gegen Kh4c seines Gegners verlor.

Hier das Final Table Ergebnis in der Übereicht:

PlacePlayerPlayer (AU$)
1Alex Antonios$128,784
2Michael Tran$79,646
3Steven Zhou$55,365
4Phil Hellmuth$38,909
5Yu Kurita$27,624
6Bruno Politano$19,809

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben