Ivey Poker stellt den Spielbetrieb ein – Relaunch für 2015 geplant

iveypoker-lobby 2


Ivey Poker rund um Pokerheld und Skandalträger Phil Ivey hat bekannt gegeben, den Spielbetrieb des Social Online Game vorübergehend einzustellen. Grund ist laut Ivey Poker, eine einschlägige Überarbeitung und Neuerung der Software.

Die Poker Training- und Coaching Website IveyLeague.com ging 2012 Online. Damals mussten sich die User bereits lange gedulden bis ein ernstzunehmender Content zur Verfügung stand. Viele bekannte Pokerprofis konnte Phil Ivey für seine Idee begeistern und für sein Pro Team verpflichten.

Im vergangenen Jahr startete man mit der Social Media App/Site Ivey Poker. Nun gab ein IveyPoker.com bekannt, den Spielbetrieb vorübergehend einzustellen, um das Angebot zu überarbeiten. Wann genau und vor allem was die Pokercommunity erwartet steht in den Sternen. 2015 soll Ivey Poker sein Comeback feiern.

Hier das offizielle Statement von IveyPoker.com:

„Seit der Einführung unseres Spiels haben wir bei Ivey Poker einige Dinge gelernt….das erste und wichtigste ist, dass eine engagierte und treue Community unerlässlich ist. Wir sehen es als eine Notwendigkeit an, unsere treuen Spieler über einige Änderungen in den nächsten Monaten zu informieren.

Wir planen das Spieler ab Samstag, den 25. Oktober vorübergehend stillzulegen. Obwohl es für viele ominös klingt, ist es eigentlich nur der erste Schritt in unser Vorhaben, euch nächstes Jahr ein größeres und besseres Spielerlebnis bieten zu können. Wir schätzen all das, was ihr bisher für uns (Ivey Poker) getan habt. Es war uns eine Freude und ein Lernprozess für uns alle.“

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben