Le Jossec gewinnt ACOP Main Event, Jung verpasst Back-toBack-Sieg

gabriel_le_jossec_wins_acop
Fast wäre es beim HKD 100.000 Main Event der Asia Championship of Poker (ACOP) in Macau zur Sensation gekommen. Im letzten Jahr schnappte sich nämlich Sunny Jung den Titel und kassierte damals HKD 4.352.000. Und tatsächlich schaffte es der Koreaner auch in diesem Jahr an den Final Table und startete diesen sogar als Chipleader. Am Ende erreichte er sogar das Heads-up, doch dann musste er sich dem Kanadier Gabriel Le Jossec geschlagen geben.

Der spätere Champion hatte dabei zunächst die schlechtere Ausgangslage im finalen Heads-up, denn Jung war auch dort als Chipleader ins Rennen gegangen. Somit standen sie Chancen zur Titelverteidigung mehr als gut. Doch dann konnte Gabriel mit Two Pair gegen das bessere Two Pair von Sunny verdoppeln und nachdem er einige weitere Pots gewann, hatte sich der Kanadier die Führung erkämpft.

Auf dem Flop von 5c6hQd kam es dann zur entscheidenden Hand, als Jung mit Qs6c und dem erneuten Two Pair gegen die Pocket Fives und das gefloppte Set von Le Jossec verlor. Damit gingen HKD 6.300.000 und der Titel nach Kanada.

Hier das Final Table Ergebnis in der Übersicht:

RangNameVornameNationPlayer StatusPreisgeld HKDPreisgeld EUR
1Le JossecGabrielCanadaPokerStars Player$ 6.300.000650.948 €
2JungSunnyKorea2013 ACOP winner$  4.250.000439.131 €
3WangZuo ‘ST’China $  2.565.000265.029 €
4BarerAmiCanadaPokerStars Player$  2.025.000209.233 €
5TroyanovskiyVladimirRussiaPokerStars Player$  1.620.000167.387 €
6PogodinKonstantinRussia $  1.350.000139.489 €
7CheongJosephUSA $  1.080.000111.591 €
8KanRaidenHong KongPokerStars Qualifier$  813.10084.014 €
9LukashaugenToreNorway $  675.00069.744 €

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben