Hellmuth schnappt sich ersten Titel 2014

hellmuth
Man kann Phil Hellmuth einfach nicht aus den News raushalten. Scheinbar unbeirrt von dem Streit mit Dan Coleman, der den 13-fachen WSOP Champion als rückratloses Krebsgeschwür bezeichnete, gewann Hellmuth nun seinen ersten Titel des Jahres.

Dabei setzte sich Phil gegen 254 Gegner durch, sicherte sich den Sieg beim Pittsburgh Open Turnier am Sonntag und kassierte $54.000. Und der Final Table hatte es dabei durchaus in sich, denn Phil bekam es mit David „ODB“ Baker und Matt Glantz zu tun. Doch am Ende sollte er alle besiegen und sein erstes großes Pokerturnier 2014 gewinnen, nachdem er seinen letzten Sieg beim Open Face Chinese der letztjährigen EPT London einfahren konnte.

Die Woche war dabei für Hellmuth äußerst ereignisreich, selbst für seine Verhältnisse, wie er auf Twitter schrieb:

„Surreal week: won a 2015 Corvette Stingray, filmed @ESPN live coverage of @WSOP, filmed @PokerNightTV and won Pittsburgh Open Main Event!“

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben