„Let’s Play Poker“ geht mit weiteren Neuerungen in die nächste Runde

lets play poker charitylets-play-poker-headerDie derzeit wohl angesagtesten Webstars aus Deutschland gehen mit dem erfolgreichen MyVideo WebTV-Format „Let’s Play Poker“ (LPP) am morgigen Samstag, den 31. Januar 2015, um 18 Uhr, unter dem Motto „Wheel of Fortune“ in die neunte Runde.

„Der goldene Joker“: Jeder Spieler erhält die Möglichkeit, sich von keinem geringeren als von Team PokerStars.de-Mitglied George Danzer, erster deutscher „Spieler des Jahres“ der WSOP sowie erster Europäer mit drei WSOP Bracelets in einem Jahr, beraten oder wahlweise sich von ihm vertreten zu lassen.
„Das Rad des Schicksals“: Alle 30 Minuten darf der jeweils beste und schlechteste Spieler (gemessen am Chipcount) das Rad drehen und auf den weiteren Spielverlauf und auf die Show Einfluss nehmen. Die damit negativ und positiv verbundenen Ereignisse garantieren beste Unterhaltung.
 
Unter den WebStars befinden sich unter anderem Aaron Troschke, Fabian Siegismund, LPmitKev, Rewinside, Suishomaru, TheKedosZone, Sep von PietSmiet, Annica Hansen, Kelly MissesVlog, Der Blitz, deChangeman und Michael Buchinger. Zudem sitzt auch wieder ein PokerStars.de-Wildcard-Gewinner mit am Tisch, der sich im Vorfeld in den Qualifikationsturnieren gegen tausende Gegner erfolgreich durchgesetzten konnte und seine wahren Skills gegen die WebStars unter Beweis stellen kann. Der Sieger des Liveturniers erhält 2.000 Euro Preisgeld, das einer Spendenorganisation seiner Wahl zugutekommt.

Den Livestream gibt es wie gewohnt auf MyVideo.de unter: www.myvideo.de/lpp

Wer auch einmal live gegen die WebStars pokern möchte – kann sich schon jetzt für die nächste Show qualifizieren. Die kostenlosen Qualifikationsturniere laufen bereits wieder. Sie starten täglich um 18 Uhr und 21 Uhr auf PokerStars.de.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben