Ehemaliger Lock Poker PR-Sprecher packt aus!

lock_pokerDer ehemalige Lock Poker Pressesprecher Shane Bridges gab vor Kurzem PokerFuse.com ein Interview, darin zeigte er auf wie schlecht der Online Poker Room gemanaged wurde.

Außerdem glaubt Shane mittlerweile, dass die Spieler wahrscheinlich vergeblich auf ihr Geld warten werden. Branchen-Insider vermuten, dass die unregulierte Seite mit hauptsächlich US-Spielern ca. $15 Millionen in offenen Rechnungen haben. Der Grund für diese immensen Schulden liegt für Bridges klar:“ Die Lifestyle Ausgaben waren purer Wahnsinn. Bei jedem Geschäftsessen gab es flachenweise Wein für $500 pro Stück, es wurde nur Vintage Dom getrunken, wenn Champagner gefragt war und immer unglaublich hohe Trinkgelder. Außerdem flog das Management nur First Class und übernachtete wurde ausschließlich in 5 Sterne Hotels.“

Nach dem Black Friday war Lock Poker der einzige Anbieter, der noch US-amerikanische Spieler akzeptierte und dadurch kam es zu einem sehr schnellen Wachstum an Kunden. Außerdem wurde ein riesiges Team an Pro’s, unter anderem Michael Mizrachi und Annette Obrestad, angestellt.

Nach kurzer Zeit kamen die ersten Beschwerden von Usern, dass die Cashouts sehr lange dauerten und es gab kaum Kommunikation durch den Support. Die Spitze wurde erreicht, als Anfang 2013 bekannte Spieler anfingen ihre Guthaben für einen Bruchteil des tatsächlichen Wertes zu verkaufen.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben