WSOP Main Event Tag 1b – Nitsche, Neumann und Danzer mit Top-Position, Knossalla leider Busto

hamid_feizdanzer_shuffleVor Kurzem ging Tag 1b beim $10.000 WSOP Main Event zu Ende und Hamid Feiz dürfte mit 182.675 der Chipleader vom zweiten Starttag sein. Noch wurden keine offiziellen Zahlen bzw. Chipcounts veröffentlichen, wir reichen diese so rasch als möglich nach.

Eine besondere Ehre wurde dem 2014 WSOP Player of the Year und PokerStars Pro George Danzer zu Teil, da er den zweiten Starttag mit den berühmten Worten „Shuffle Up and Deal“ einleiten durfte. Gute Nachrichten gibt es für unserer Community, denn Marko Neumann konnte den Tag mit 146.675 Chips beenden, mit etwas Abstand vor dem 888poker Pro Dominik Nitsche mit 128.725.

Auch für George Danzer lief es ziemlich gut, er beendete Tag 1b mit 96.300 Chips, knapp hinter Hannes Speiser mit 100.325. Nicht so gut lief es leider für unseren PokerToday Moderator Jens Knossalla. Er hatte sich viel vorgenommen für das Main Event, aber wie er auf seiner Facebook Seite schreibt, lief es leider nicht so gut wie im Jahr 2013:

„Es ist einfach soooo schade… Das Sommermärchen 2013 konnte nicht wiederholt werden. Man ist runter auf 12k, bringt diese pre mit Assen gegen 88 unter und bekommt auf dem River die 8 serviert „frown“-Emoticon .. Dennoch möchte ich mich bei euch allen für diesen unglaublichen Support bedanken und natürlich auch für die zahllosen Glückwünsche. Ihr seid die BESTEN! Das war sicher nicht der letzte Versuch WELTMEISTER zu werden – Abhaken – Weitermachen! LIEBE GRÜßE AUS LAS VEGAS! Videoblog zum Geschehen ist in Arbeit und kommt bald“

Aus internationaler Sicht konnten sich Spieler wie: Greg Raymer (92,200), Brian Hastings (87,500), JC Alvarado (83,500), Brian Rast (88,825), Christian Harder (70,725), Todd Brunson (57,925), Jason Mercier (66,325), Jesse Sylvia (46,650), und Phil Galfond (33,400) für Tag 2 qualifizieren.

Die offiziellen Chipcounts liefern wir nach, sobald diese veröffentlicht wurden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben