Gossip – Spieler verklagt Casino auf $300.000 Schadensersatz nachdem er von Roulette Ball am Kopf getroffen wurde

roulette 19Des Öfteren berichten wir über Klagen von Spielern gegen Casinos, aber an solch einen skuriller Fall können wir uns nicht erinnern. Der leidenschaftliche Spieler Leander Stocks verklagt das Maryland Live! Casino in den USA auf $300.000 Schadenerstatz, da er von einer Roulette Kugel am Kopf getroffen wurde. 

Der „Vorfall“ liegt bereits etwas zurück. Im Dezember 2013 soll ein unachtsamer Casino Mitarbeiter den Roulette Tisch nicht korrekt bedient haben und dadurch schoss die Kugel aus dem Kegel und traff Stocks oberhalb des linken Auge. Wie aus der Anklageschrift hervorgeht, waren diese Schmerzen so stark, dass er von einem Security Mitarbeiter in einen Waschraum gebracht wurde und dieser freundliche Mitarbeiter empfahl ihm eine Art von Augentropfen zu verwenden. Stocks war zwar etwas verwirrt, warum er Augentropfen verwenden soll, da der Ball ihn oberhalb des Auges getroffen hatte, kam dem Ratschlag aber nach.

Kurz darauf konnte er nur mehr verschwommen sehen, die Schmerzen nahmen zu und er verlor die Orientierung. Beim Verlassen des Casinos stieß er gegen eine Tür und zog sich eine Gehirnerschütterung zu. All diese Beschwerden hielten viele Tage an und durch dieses traumatische Erlebnis wurden ihm post-traumatische Kopfschmerzen diagnostiziert. Seit diesem „Vorfall“ wurde seine Lebensqualität deutlich beschnitten und daher fordert er $300.000 Schmerzensgeld und die Prozesskosten vom Casino.

Die gesamte Anklageschrift findet ihr anbei und eventuell gilt beim nächsten Casino Trip in die USA Helmpflicht 😉

Leander Stocks Lawsuit

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben