GVC verbessert noch einmal das Angebot zum Kauf von Bwin.party

bwin party logoDer britische Online Glücksspielanbieter GVC Holdings Plc hat zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen sein Angebot zum Kauf von Rivalen Bwin.party erhöht, in der Hoffnung das Angebot der Firma 888 Holdings Plc auszustechen. 

Das Angebot der GVC wurde von £1 Milliarde noch mal leicht aufgestockt auf £1,03 Milliarden, jedoch war das vorherige Angebot bereits höher als das £900 Million Gebot der 888 Holdings. 

Bwin hatte jedoch das Angebot von 888 bereits akzeptiert und das Angebot der GVC für zu Komplex und mit zu geringen Wachstumsaussichten für unattraktiv erachtet. 

Nun wollen Bwin und GVC sich noch einmal zusammensetzen, um das Angebot diskutieren. Man geht davon aus, dass es in den nächsten 5-10 Tagen eine Entscheidung diesbezüglich geben wird. 

Bwin hatte nach der Fusionierung mit PartyGaming im Jahr 2011 aufgrund vieler Markregulierungen in ganz Europa eine schwierige Zeit zu durchlaufen und musste einige Einschnitte vornehmen.  

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben