Fantasy Sports – Pflichtspiel.com erklärt euch das Phänomen Fantasy Fußball

sportsIn den USA ist das Thema Fantasy Sports bereits seit Jahren ein großes Thema und der Markt wird von Unternehmen wie Draftkings.com dominiert. Jedoch finden schön langsam immer mehr Sportfans bei uns Gefallen an dem größeren werdenden Fantasy Sports Angebot, besonders das Thema Fantasy Fußball – im Englischen Raum als Fantasy Football bekannt – wird in Europa immer beliebter.

Bei Fantasy Fußball handelt es sich um eine Mischung aus Manager-Spiel und Sportwetten. Um bei den diversen Anbietern mitspielen zu können, muss man eine Art Buy-in (Anmeldegebühr) bezahlen, und kann damit seine Team für einen Spieltag oder eine gesamte Saison draften. Nach jeder Runde bekommen die Spieler Punkte, die von der Leistung des Teams abhängen. Ähnlich wie bei einem Pokerturnier bekommen die besten Spieler einen Teil vom Preisgeld und der Sieger darf sich über den großen Gewinn freuen.

Eine neue Seite, die sich ausführlich mit diesem Thema beschäftigt ist Pflichtspiel.com. Dort findet ihr sämtliche Basis-Informationen zum Thema Fantasy Fußball und es wird ein aktives Fantasy Fußball Forum aufgebaut, damit ihr euch gegenseitig austauschen könnt. Zudem bekommt ihr für den Start lehrreiche Fantasy Fußball Strategie Artikel zur Verfügung gestellt.

Wir haben uns kurz mit den Betreibern von Pflichtspiel.com unterhalten, und so sieht ihr Ausblick für das Thema Fantasy Fußball aus: „Wir von Pflichtspiel.com glauben fest an den Erfolg von Fantasy Sports in Europa und vor allem in Deutschland. Fantasy Fußball wird hier ein enormes Entwicklungs-Potential eingeräumt und gerade weil es noch in den Anfängen steht, möchten wir allen Spielern ein informationsreiches Portal anbieten. Wir hoffen auf eine große Beteiligung an unserer neuen Community und viele spannende Bundesliga-Spieltage mit Diskussionen um Aufstellungen, Preisgelder und Erfolge!“

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben