Highstakes im Internet – Phil Ivey ist der Mann der Stunde

Heftige Action gibt es derzeit an den teuren Tischen im Internet zu bestaunen, und mittendrin steckt immer ein Spieler. Viktor „Isildur1“ Blom ist und bleibt das große Schwungrad der Nosebleed-Partien, das auch dieses Jahr schon wieder fast 200.000 Hände absolviert hat.

Nachdem auf den ganz hohen Limits lange Zeit nur noch beim Lowball etwas los war, geht es mittlerweile auch beim Pot-Limit Omaha wieder hoch her. Am gesamten Wochenende gab es ein wildes Gemetzel bei PLO $200/$400, an dem unter anderen Phil RaiseOnce Ivey, Ike Haxton, Ronny Kaiser, Sam Trickett und Ilari Sahamies mitmischten.

ronny kaiser ept wien tag3Eine üble Verlustserie hat in diesem Jahr bisher Phil Ivey hingelegt, doch in den letzten sieben Tagen erlebt der einstige Superstar der Szene eine Art Wiedergeburt. Sein Wochengewinn beträgt über $600.000, und allein in den letzten 48 Stunden schnappte der ehemalige Full-Tilt-Pro mit einem Plus von rund $450.000 kräftig zu.

Ganz hervorragend läuft es auch weiterhin bei Isildur1. Der Schwede hat in diesem Jahr mehr als 3,5 Millionen Dollar eingespielt, nachdem er im August einen kräftigen Upswing hatte, erzielt er auch im Oktober stabile Resultate. Mit knapp $200.000 Plus am Wochenende war er hinter Ronny Kaiser, der $220.000 in die Scheune brachte, der dritterfolgreichste Spieler.

Die fünf größten Gewinner des Wochenendes:

Phil Ivey+$456.120
Ronny Kaiser+$221.986
Viktor Blom+$191.525
Ravenswood+$157.950
Supernova9+$65.696

 

Die fünf größten Verlierer des Wochenendes:

JayP-AA-$217.399
bodamos-$193.064
Sam Trickett-$157.370
Fjutekk-$151.657
Johan5390-$122.403

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben