Wer triumphiert beim Battle of Malta? – Zehn Finalisten kämpfen um den Sieg

Uri GilboaEine atemberaubende Erfolgsgeschichte ist auch dieses Jahr der Battle of Malta. Jedes Jahr schafft es Veranstalter PokerListings immer mehr Spieler auf die Mittelmeerinsel zu locken und für neue Teilnehmerrekorde zu sorgen.

So auch dieses Jahr, in dem 1.804 Spieler an den Start gingen und für ein Startgeld von €550 eine Menge geboten bekamen.

Vor allem aus Italien kommen viele Spieler nach Malta, insgesamt ist das Turnier aber auch wegen der für die Jahreszeit milden Temperaturen sehr international besucht.

Das zeigt auch die Zusammensetzung des Finaltisches, an dem mit den Niederlanden (2x), Italien (2x), Norwegen (2x), Finnland, Bulgarien, Israel und Frankreich gleich sieben verschiedene Nationen sitzen.

Um ein Haar hätte es auch für einen Deutschen ins Finale gereicht, doch Christian Handschuh erwischte es als 12. kurz davor. Dennoch ein schöner Erfolg für den Deutschen, der €10.450 Preisgeld mit nach Hause nehmen konnte.

Chipleader ist der Israeli Uri Gilboa (siehe Bild), der mit 8,5 Millionen Chips das Feld anführt und damit beste Aussichten auf die Siegprämie von €165.000 hat.

Hier die Chipcounts vor dem heutigen Finale:

1.Uri Gilboa: 8.520.000 2.Henrik Jacobsen: 6.640.000 3.Dimitar Aleksandrov: 6.410.000 4.Giuseppe Grimaldi: 6.350.000 5.Hendrik Koops: 5.370.000 6.Carlo van Ravenswoud: 3.700.000 7.Anders Gran Kvam: 3.070.000 8.Paolo Palmieri: 2.520.000 9.Nicolas Proust: 1.860.000 10.Anne Meri: 735.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben