Poker Dokumentarfilm „In der Schwebe“ als Aufzeichnung in der ZDF Mediathek

Wer den ersten Sendetermin des Poker Dokumentarfilms „In der Schwebe“ von Miguel Müller Frank im ZDF verpasst hat oder bisher einfach keine Zeit hatte, der kann sich jetzt über den Link den Film in der ZDF Mediathek anschauen.

InDerSchwebe01IN DER SCHWEBE (Dokumentarfilm, 71 Min)

Ein Film von Miguel Müller-Frank

Produziert von Hupe Film in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel und der Kunsthochschule für Medien Köln.

 

 

Inhalt des Dokumentarfilms:
InDerSchwebe2Kilian (24) und Thomas (26) sind erfolgreiche Pokerspieler und Teil einer Clique von Spielern, die sich in der Szene kennengelernt haben. Zwischen Live- und Onlinepoker wechselnd, leben sie im täglichen Auf und Ab des Spiels, einer Welt zwischen Gewinn und Verlust. Zeit, über ihren Lebensweg nachzudenken, bleibt kaum. Es gibt immer das nächste Turnier, die nächste Pokersession, die ansteht. Auch in der gemeinsamen WG in Wien scheint sich das Leben nur um das Spiel zu drehen. Der Film zeichnet ein Porträt der Beiden und taucht dabei in eine regelrechte Parallelwelt ein, in der Sieg und Niederlage oftmals ganz dicht beieinander liegen.

Weitere Sendetermine im TV:

27.11 um 20:15 Uhr ZDF Kultur
27.11 um 00:15 Uhr ZDF Kultur

 

2 Kommentare zu “Poker Dokumentarfilm „In der Schwebe“ als Aufzeichnung in der ZDF Mediathek

  1. Warum wird in diesen Streifen nie irgendeine Information vermittelt. Ich verstehe ja den Stil, dass man einfach mal die Bilder wirken lässt. Aber hier nimmt das echt Überhand an. Minutenlang sieht man Spieler tanken, durch den Turniersaal laufen, zocken, Fahrstuhlfahren und vorm Rechner sitzen. Das wirkt als wäre man dabei. Aber cooler wäre es natürlich wenn die Beteiligten mehr darüber erzählt hätten. So hat man das Gefühl es wäre eine 10-Min-Doku, die man auf über eine Stunde getreckt hätte.

    Den Film kann man mal ansehen. Im Ergebnis ist er aber zu lasch und ich glaube man hätte mehr draus machen können.

  2. Ich habe gerade ein Deja vu. Irgend was mit das ist auch eine Poker-Doku und keiner von den schmierigen Filmchen, die du so gerne mit deinem Nachbarn ansiehst .
    Eine Stunde strecken, dehnen und weiten ist dir wirklich nicht zumutbar. Das würde echt Überhand annehmen, ist im Ergebnis zu lasch und man könnte ein paar Zentimeter mehr drauß machen.
    Das du denTitel „In der Schwebe“ nicht auch noch bemängelt hast. Schließlich kommt in der Doku gar keine Liebesschaukel vor.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben