WPT Prag, Tag 3 – Live-Updates aus dem King’s

In diesem Beitrag bekommt ihr regelmäßige Updates zum €3.300 Main Event der WPT Prag. Schwerpunktmäßig konzentrieren wir uns dabei auf die Spieler aus dem deutschsprachigen Raum.

Tag 3: 19/256 Spieler, Blinds 4.000/8.000 plus 1.000Ante.

Jerry Ödeen
Jerry Ödeen

23:49: Der Turniertag 3 der WPT Prag ist zu Ende. Jerry Ödeen war lange einer der bestimmenden Akteure des Tages, doch am Ende war er der letzte Bustout. Als 19. erhält €7.600. Wir verabschieden uns vom Live-Blog und melden uns später mit einer Tageszusammenfassung samt Chipcouts.

23:45: Der Chipleader von Tag 1A, Aliaksai Bokai, hat sich verabschiedet und damit sind wir bei 19 Spielern angekommen. Einer muss noch ausscheiden, dann ist Tag 3 beendet.

23:28: Es gab eine kurze Pause, aber jetzt wird das Turnier mit den letzten 20 Spielern fortgesetzt. Bei den Highrollern bleibt es bislang bei einem Tisch, mittendrin Martin Finger und Fedor Holz.

Abdelkader Benhalima
Abdelkader Benhalima

23.08: Abdelkader Benhalima hat zweifellos den besten Pot geraucht, aber er nervt ungeachtet dessen alle Anwesenden. Nachdem er einmal unangenehm auffiel, hat Turnierchef Christian Scalzi eine Aussitzstrafe von zwei Händen verhängt.

22.51: Noch zwanzig Spieler.

22:33: Es ist natürlich schade, dass wir an den beiden Finaltagen keine deutschen Spieler mehr erleben werden, aber es sollte heute eben einfach nicht sein. Aktuell sind noch 21 Spieler dabei, auch die Labertasche Abdelkader Benhalima aus Algerien mischt noch mit.

22:20: Auch das 10k Highroller wurde schon angepfiffen. Bislang sind aber erst neun Spieler dabei, darunter Martin Finger und Fedor Holz.

22:16: Gespielt wird heute, bis noch 18 Spieler übrig sind. Vier Spieler werden also noch gesucht, die an Tag 4 nicht mehr dabei sein werden.

Brian Senie
Brian Senie

21:59: Zunächst scheidet mit Süleyman Erdar der letzte Deutsche aus, und dann erwischt es auch noch den überlegenen Chipleader des gestrigen Tages. Brian Senie brachte 750.000 Chips mit in den heutigen Tag, aber jetzt ist davon nichts mehr übrig. Auf einem Board mit Qs5s5h7s2c geht Senie aus dem Small Blind All-In und Hecklen denkt sehr lange nach, bis er callt. Letztlich  bezahlt er mit 8c5c und gewinnt gegen AT.

21:48: Auf Rang 27 hat es Robert Heidorn erwischt. Er stellte seinen Rest mit A8 in die Mitte und trat damit gegen 44 an. Das Board brachte keine Hilfe und er muss sich mit €6.000 „begnügen“.

Pavel Veksler
Pavel Veksler

21:37: Und wieder einmal hat die Chiplead gewechselt. Auf einem Board mit K644J setzt der bisherige Chipleader Pavel Veksler seinen Gegner Henrik Hecklen All-In, aber der callt wie im Internet „insta“ mit 54 und gewinnt gegen AA einen riesigen Pot.

21:26: Nach der Pause und der Bubble gab es bisher noch nicht das typische Scheibenschießen, es sind noch alle 27 Spieler dabei.

19:56: Welch dramatische Entscheidung auf der Bubble. Yung Hwang brachte seine Chips perfekt mit Assen unter und trat dabei gegen Pavel Plesovs Könige an. Doch der Flop brachte schon einen König und damit ist Huang der Bubble Boy der WPT Prag. Das Turnier ist unterbrochen und die Spieler sind in der Dinner Break.

Ole Schemion
Ole Schemion

19:06: Hier noch die Hand, in der Ole Schemion ausschied. Auf einem Board mit A4K6 schob er mit K4 und Two Pair All-In, wurde aber unsanft von Bokais geflopptem Set Vieren ausgebremst. Damit sind auf der zähen Bubble noch zwei Deutsche dabei, Robert Heidorn und Süleyman Erdar.

18:45: Nachdem Ole Schemion (unter bislang ungeklärten Umständen) auf Platz 30 ausschied, hat Pavel Veksler seinen Stack weiter ausgebaut. Auf einem Board mit QT22 stellt er seinen Gegner All-In. Dieser zögert lange und callt dann kurz vor Ablauf seiner Bedenkzeit mit AQ. Das reicht nicht, denn Veksler hat mit KK einmal mehr die richtige Antwort.

Jerry Ödeen
Jerry Ödeen

18:36: Beim Schweden Jerry Ödeen muss man als Blogger immer aufpassen, dass man nicht einen Buchstaben auf der Tastatur nach rechts verrutscht … nach dem schweren Rückschlag in der größten Hand des Turniers bisher hat er sich noch nicht recht erholt und hält sich merklich zurück.

18:33: Noch 30 Spieler und derzeit wenig Bewegung. Heidorn und Schemion segeln unter Average, Chipleader ist weiterhin der Israeli Pavel Veksler.

18:07: Sebastian Pauli ist leider kurz vor der Bubble ausgeschieden und geht damit leer aus. Sein Gegner Benjamin Heath baute ein Full House.

Henrik Hecklen
Henrik Hecklen

17:44: Unsere deutschen Spieler kommen nicht recht vom Fleck und sind kurz vor der Bubble-Phase eher unter Druck, als dass sie große Sprünge machen könnten. An Tisch stapeln sich dagegen die Chips mit den Bigstacks Veksler, Senie und Hecklen.

17:21: Wow, das war sicherlich der größte Pot des Turniers. Auf einem River mit 7J6KJ sind schon ordentlich Chips in der Mitte, als Pavel Veksler All-In geht. Jerry Ödeen überlegt sehr lange, lässt sich anzählen und callt dann kurz vor Ablauf der Bedenkzeit mit Assen. Das reicht hinten und vorn nicht, da Veksler 77 und damit ein Full House hat.

16:55: Noch 36 Spieler, aber Dimitar Danchev und Vasili Firsau sind nicht mehr dabei. Auch O’Dwyer stand schon mit einem Bein im Aus – mit 77 verdoppelte er glücklich gegen 88.

16:39: Beim überlegenen Chipleader des Vortags, Brian Senie, geht es bergab. Mit über 700.000 ging es in den Tag, doch daraus sind mittlerweile nur noch gut 400.000 geworden. Eben verlor er einen großen Pot gegen den Schweden Jerry Ödeen, der damit auch neuer Chipleader ist.

Aureliem Quelain
Aurelie Quelain

16:27: Die letzte Dame hat es erwischt. Aurelie Quelain hatte schon lange kaum noch Chips, und jetzt gar keine mehr. Ihre letzte Munition verlor sie an den Spanier Sergio Aido.

16:14: Heftiges Gewitter am Tisch von Ole Schemion. Nach einem Reraise des Deutschen geht ein Shortstack All-In und dahinter Steve O’Dwyer. Beide Spieler haben recht wenige Chips, sodass Schemion sehr gute Pot Odds bekommt. Letztlich foldet er aber, da ein Verlust der Hand seinem Stack großen Schaden zufügen würde. Gute Entscheidung, denn O’Dwyer hat Damen und trifft damit ein Full House.

Byron Kaverman
Byron Kaverman

16:04: Wie bei Steve O’Dwyer geht es auch bei Byron Kaverman heute vor allem in die falsche Richtung. Er spielt viele Hände, aber sein Stack ist merklich geschrumpft.

16:00: Bei meinem letzten Rundgang durch den Turniersaal fällt mir leider auf, dass Pierre Mothes nicht mehr im Feld ist. In der Auseinandersetzung mit Benhalima hatte er viele Chips verloren und stand unter Druck. Schade, damit sind nur noch Pauli, Heidorn, Erdar und Schemion von unseren Spielern dabei.

15:43: Die Spieler sind in der Pause, prominente Ausfälle des ersten Levels waren Tony Dunst, WSOP-Bracelet-Gewinner Michael Wang und Charlie Carrel.

Brittany Bell
Brittany Bell

15:31: So sieht die WPT auch aus…

15:30: Wenig passiert ist bisher bei Sebastian Pauli und Robert Heidorn. Pauli liest einen Roman von Jussi Adler-Olsen, in Hände ist er selten verwickelt.

15:27: Rückschlag für Mothes und Schemion, die in einen großen Pot mit dem nervigsten Mann im Turniersaal verwickelt sind. Sein Name Abdelkader Benhalima und sein All-In zu stark für die Deutschen, die lange überlegen, aber schließlich kapitulieren.

14:55: Fast in jede Hand verwickelt sind die Amerikaner Byron Kaverman, Steve O’Dwyer und Brian Senie. Sie verwickeln ihre Gegner immer wieder in Schwierigkeiten und versuchen mit steter Aggression Chips zu machen.

Ludovic Geilich
Ludovic Geilich

14.43: Ludovic Geilich gehört zu den drei Spielern, die heute bereits ausgeschieden sind. Er verlor erst einen Coinflip mit AQ gegen 99 und dann auch noch seine restlichen Chips. Schade, er ist immer eine Bereicherung in einem Pokerturnier und wird uns allen fehlen.

14:29: Mit Henrik Hecklen ist auch noch einer der aktuell erfolgreichsten Online-Spieler am Start. Er sitzt zwischen Mothes und Schemion und konnte eben gegen einen lautstarken Spieler aus Frankreich viele Chips gewinnen.

Ole Schemion
Ole Schemion

14:17: Fantastischer Start für Ole Schemion, der gleich zu Beginn zwei große Hände gewinnen konnte. Erst riverte er auf einem Board mit KJ98A mit AQ ein siegreiches Top Pair und löste bei seinem Gegner Kopfschütteln aus und dann besiegte er im innerdeutschen Duell Pierre Mothes. Das Board zeigte auf dem River 3d8cTc2d3h und Mothes bezahlte nach langem Nachdenken rund 45.000. Schemion zeigte AsTs und gewann auch diese Hand.

14:06: Die Auslosung ergab aus deutscher Sicht einige interessante Konstellationen. Pauli, Heidorn und Erdar sitzen an einem Tisch nebeneinander, Schemion und Mothes bilden an einem andern Tisch ebenfalls ein Paar.

Chipleader Brian Senie
Chipleader Brian Senie

13:55: Pünktlich um 14 Uhr wird der dritte Turniertag gestartet, als weiterer Höhepunkt steht das 8-max WPT Highroller mit einem Startgeld von €10.000 auf dem Programm. Dieses geht aber erst in sechs Stunden los.

13:49: Hier noch einmal die Chipcounts vor dem heutigen Tag und die Payouts:

Hier sind die Chipcounts von Tag 2 WPT Prag Main-Event:

Chipcounts nach Tag 2
PlatzNameNationChipcount
1.Brian SenieUSA759.000
2.Miguel SilvaPOR263.800
3.Abdelkader BenhalimaALG244.400
4.Pavel VekslerUSA239.500
5.David AbreuPOR222.000
6.Byron KavermanUSA218.800
7.Vasili FirsauBLR213.400
8.Pavel Plesov207.300
9,.Anton AfanusyevRUS197.800
10.Yingui LiCHN193.000
11.Steve O’DwyerIRL189.800
12.Fahredin Mustafu188.700
13.Ihar SoikaBLR175.000
14.Pierre MothesGER172.200
15.Henrick Hecklen168.800
16.Tony DunstUSA165.900
17.Aliaksei BoikaBLR165.800
18.Valdemar KwaysserHUN155.100
19.Diogo CardosoPOR155.000
20.Ozgur Arga151.700
21.Jerry OdeenDEN149.000
22.Igor YaroshevskyyUKR145.300
23.Pedro Marques138.000
24.Chevaliere PierreF.135.000
25.Erdar SuleymanGER128.600
26.Sebastian PauliGER123.100
27.Ole SchemionGER121.000
28.Pavel Savin118.300
29.Alexsandar DenishevRUS118.000
30.Ben HeathGBR117.700
31.Paul TedeschiF.106.700
32.Guy GorelikISR98.300
33.Glel Tremzin96.600
34.Robert HeidornGER96.000
35.Gaelle BaumannF.94.800
36.Javier GomezESP88.700
37.Yung HwangUSA84.800
38.Atanas KavrakovBUL83.900
39.Yann DionCAN80.500
40.Konrad Abela79.400
41.Ludovic GeilichGBR78.000
42.Cakmak Emrah72.600
43.Charlie CarrelGBR67.600
44.Josef GulasCZE61.800
45.Joao VieiraPOR50.300
46.Fuad Serhan49.400
47.Ben DobsonGBR49.300
48.Sergio AidoESP48.500
49.Akimov Baurzhan48.400
50.Marco CazaCAN47.600
51.Jan Przysucha46.800
52.Kyle FreyUSA44.500
53.Aurélie QuelainF.43.300
54.Dimitar DanchevBUL43.200
55.Michael WangUSA40.600
56.Vladimir Bozinovic34.300
57.Giacomo FundaroITA33.200
58.Mamouns Smain32.900
59.Rui SousaPOR28.100
60.Rasmus AgerskovDEN10.000

Die Payouts:

1€175.000
2€120.000
3€77.500
4€57.400
5€43.000
6€34.100
7€28.200
8€22.500
9€17.000
10-12€12.500
13-15€10.300
16-18€8.680
19-21€7.600
22-24€6.800
25-27€6.000

13:45: Hallo und herzlich willkommen zu Tag 3 der WPT Prag. Ein spannender Tag liegt vor uns – 33 Spieler gehen noch leer aus, und natürlich interessiert uns vor allem, wie es unseren deutschen Spielern Pierre Mothes, Ole Schemion, Sebastian Pauli, Robert Heidorn sowie Süleyman Erdar ergeht und ob Chipleader Brian Senie erneut einen solchen Lauf hinlegt.

2 Kommentare zu “WPT Prag, Tag 3 – Live-Updates aus dem King’s

  1. oh wow…gab ja kaum Turniere wo Ole S. nicht am FT saß oder gleich alles geschippt hatte und er als weltbester deep stack Spieler galt.
    Scheint, dass auch er einen Gegenlauf hat und mit doppelten buy in auch wieder nicht ins Geld kommt.
    So sind alle deutschen draussen…weder Pimo, Pauli noch Ole im Geld.
    Kenn ich… 😉

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben