Londoner Dealer klaut Tausende Chips und wird erwischt

MoS2 Template MasterMit einem besonders ausgeklügelten Trick hat ein Dealer des Londoner Cromwell Mint Casino über einen längeren Zeitraum Spieler und Casino betrogen und dabei Tausende Chips erbeutet.

Beim Verteilen der Chips schob der Casino-Mitarbeiter regelmäßig Chips in seine Hosentasche, von wo sie durch einen Schlauch in seine Socken wanderten.

Später übergab er die Chips während einer Zigarettenpause an eine Komplizin. Auf diese Weise erbeutete das Duo offenbar eine größere Summe, denn bei dem Mann wurden Chips im Wert von 12.000 Pfund entdeckt, als man seine Wohnung durchsuchte.

Entdeckt wurde der Langfinger, weil die Chefs des Casinos im Londoner Westen Verdacht schöpften und den Mann über einen längeren Zeitraum beobachteten. Als man ihn schließlich zur Rede stellte und ihn die Sicherheitskräfte des Casinos untersuchten, fielen „ihm die Chips buchstäblich aus ihm heraus auf die Straße“.

Wie hoch der Schaden ist, bleibt trotz des Funds in der Wohnung des Diebs unklar. Erstaunlicherweise kam der Mann, der aus Rumänien stammt, mit einer Verwarnung und dem Verlust seines Jobs davon, eine Gefängnisstrafe bleibt ihm erspart.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben