Die Global Poker League – Ein Segen für die Pokerwelt!

GPL Draft LogoVergangenen Freitag wurden in Los Angeles, kurz vor Beginn der L.A. Poker Classics, die ersten Teams der Global Poker League, kurz GPL, zusammengestellt.

In einem feierlichen Akt, der zudem live auf Twitch.tv übertragen wurde und dort knapp 10.000 Zuschauer erreichte, konstituierten sich die zwölf Teams, die wir hier noch einmal für euch in allen Einzelheiten auflisten:

Berlin Bears: Manager Philipp Gruissem

  1. Brian Rast
  2. Sorel Mizzi
  3. Dominik Nitsche
  4. Jeff Gross

Montreal Nationals: Manager Marc-Andre Ladouceur

  1. Mike McDonald
  2. Martin Jacobson
  3. Pascal Lafrancois
  4. Xuan Liu

New York Rounders: Manager Bryn Kenney

  1. Jason Mercier
  2. Tom Marchese
  3. Kevin MacPhee
  4. Jason Wheeler

San Francisco Rush: Manager Faraz Jaka

  1. Phil Galfond
  2. Anthony Gregg
  3. Kitty Kuo
  4. Anton Wigg

Las Vegas Moneymakers: Manager Chris Moneymaker

  1. Anthony Zinno
  2. Jonathan Duhamel
  3. Jake Cody
  4. Jonathan Little

Sao Paulo Metropolitans: Manager Andre Akkari

  1. Darren Elias
  2. Byron Kaverman
  3. Thiago Nishijima
  4. Joao Pires Simao

London Royals: Manager Liv Boeree

  1. Igor Kurganov
  2. Vanessa Selbst
  3. Chris Moorman
  4. Justin Bonomo

Moscow Wolverines: Manager Anatoly Filatov

  1. Dzmitry Urbanovich
  2. Vladimir Troyanovskiy
  3. Andrey Pateychuk
  4. Sergey Lebedev

Los Angeles Sunset: Manager Maria Ho

  1. Fedor Holz
  2. Olivier Busquet
  3. Eugene Katchalov
  4. Chance Kornuth

Paris Aviators: Manager Fabrice Soulier

  1. Bertrand Grospellier
  2. Davidi Kitai
  3. George Danzer
  4. Mike Leah

Rome Emperors: Manager Max Pescatori

  1. Mustapha Kanit
  2. Dario Sammartino
  3. Timothy Adams
  4. Walter Treccarichi

Hong Kong Stars: Manager Celina Lin

  1. WeiYi Zhang
  2. Raiden Kan
  3. Dong Guo
  4. Bryan Huang

 

Mit der GPL hat Poker-Impresario Alex Dreyfus gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Sie zeigt, dass die Pokerspieler trotz aller Rivalität eine große internationale Familie sind und dieser Sport wirklich grenzüberschreitend ist.

Team LogosAllein das Team der Berlin Bears, das Phillip Gruissem zusammengestellt hat, illustriert die völkerverbindende Dimension des Pokerspiels.

In ihm sind drei Nationen vertreten, neben den beiden Deutschen Dominik Nitsche und Kapitän Gruissem sind die Amerikaner Brian Rast (Gruissems erster Pick!) und Jeff Gross sowie der kanadische Ausnahmekönner Sorel Mizzi dabei.

Umgekehrt sicherte sich Maria Ho im ersten Pick das deutsche Wunderkind Fedor Holz und schnappte Gruissem damit den begehrten Landsmann weg.

Abseits aller strategischen Fragen bei der Spielerauswahl ist die Global Poker League aber vor allem ein Zeichen an die restliche Welt, dass Pokerspieler keine halbseidenen zwielichtigen Gestalten sind (zumindest fast nie), sondern weltoffene intelligente Sportsleute, die untereinander einen guten Draht haben und ungeachtet der hohen Summen, um die sie wetteifern, eine gute Kameradschaft und fairen Sportsgeist pflegen.

Alex Dreyfus wird nicht müde, allen Kritikern zu zeigen, welch grandioser Sport Poker ist und welch herausragende Persönlichkeiten er hervorbringt, und dafür gebührt ihm große Anerkennung von allen, die mit diesem Business zu tun haben!

2 Kommentare zu “Die Global Poker League – Ein Segen für die Pokerwelt!

  1. Ein Segen für die Pokerwelt…lol
    Was für ein Segen? Ich frage mich was das soll? Sollen die jetzt in intergalaktischen Meetings sich treffen und gegeneinander spielen? Selten so etwas überflüssiges gesehen, wie diese Liga.
    Man hätte auch einfach die GPI Rankings nehmen können und nach Sympathie zusammenstellen können.
    Poker ist ein Einzel Spiel und kein Mannschaftssport…oder interessiert sich irgend jemand dafür, dass 1976 die Shetland Inseln Team Weltmeister geworden ist???

  2. Ich finde mit dem Slogan: „Lets sportify Poker!“ ist Alex Dreyfus grundsätzlich auf einem positiven und richtigen Weg! Nur so kann man langfristig namhafte, internationale Sponsoren zum Pokern bringen, was unglaublich wichtig für die gesamte Szene (und die Pokermedien) ist! Man darf aber gespannt sein, wie die GPL letztendlich in der Praxis umgesetzt wird….

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben