4-Way-Deal bringt die Entscheidung im King´s Turbo DeepStack am Montag

Kings-CasinoDas King´s Turbo DeepStack Turnier am Montag ließ 69 Spieler an den Pokertischen des King´s Casinos erscheinen. 26 Mal wurde von der Re-Entry Option gebrauch gemacht. Am Ende sollten zehn bzw. elf Spieler von dem €5.000 Preispool profitieren. €100 wurden für den Bubble Boy beiseite gelegt, für den Platz elf bestimmt war.

Danach wurde munter weitergespielt, bis sich die letzten vier übrig gebliebenen Spieler schließlich für einen Deal entschieden. Miroslav Veselý aus der Tschechischen Republik erhielt als Spieler mit den meisten Chips vor sich den größten Anteil. Er durfte sich über ein Preisgeld von €1.108 freuen. Zweiter wurde Dominik Stiegler aus Deutschland, der sich €853 an der Casino Kasse abholen konnte. Die drittmeisten Chips zum Zeitpunkt des Deals hielt der Pole Radoslaw Leoniuk, der dafür €826 bekam. Vierter im Bunde wurde Peter Otten für €637.

Um 20.00 Uhr geht es heute im King´s schon weiter mit Turnierpoker. Dann steht das €5.000 GTD King´s 6-Max NLH auf dem Programm. Interessierte Spieler bekommen für die Startgebühr von €50 + €10 einen Stack von 15.000 Chips bei 20-minütigen Blindleveln.

€55 + €5 King´s Turbo DeepStack

Entries: 69 (26 Re-Entries)

Preispool: €5.000

ITM: 10

PlatzNameVornameNationPreis €Deal
1VeselýMiroslavCzech Republic€ 1.514€ 1.108
2StieglerDominikGermany€ 918€ 853
3LeoniukRadoslawPoland€ 620€ 826
4OttenPeterGermany€ 472€ 637
5RoubalTomášCzech Republic€ 372
6BrennerGottfriedGermany€ 298
7WeinzierlStefan Josef ThomasGermany€ 248
8Marchmann IIICharles RobertGermany€ 199
9MaresDanielCzech Republic€ 174
10FriedrichKonradGermany€ 149
€ 100Bubble

Quelle: King´s Casino

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben