3-Way Deal entscheidet das DeepStack Turbo im Casino Bregenz

casino bregenzIm Austria Casino Bregenz ging es gestern beim DeepStack Turbo mit unlimited Re-Entries wieder einmal richtig zur Sache. Insgesamt 29 Mal wurde das Buy-In von €150 + €18 bezahlt, so dass sich am Ende ein Preispool von stattlichen €4.219 ergab.

Nachdem Bruno Scherrer aus der Schweiz auf dem ersten Geldrang auf Platz vier vom Final Table ausschied, und die verbleibenden drei Akteure nahezu gleichviel Chips angehäuft hatten, einigte man sich auf einen Deal zu fast identischen Preisgeldern. Gerald Schippl aus Deutschland und Daniel Luther aus der Schweiz erhielten beide €1.210 aus dem Preisgeldtopf, während es für den offiziell Drittplatzierten Franz Walser lediglich €5 weniger gab.

€150 + €18 NLH Deepstack Turbo + unlimited Re-Entries

Entries: 29

Preispool: €4.219

ITM: 4

PlatzVornameNameNationPreisgeldDeal
1GeraldSchipplD€ 1.600,-€ 1.210,-
2DanielLutherCH€ 1.180,-€ 1.210,-
3FranzWalserD€   845,-€ 1.205,-
4BrunoScherrerCH€   594,- 

 

Quelle: Austria Casino Bregenz

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben