Massendeal beim DeepStack K.O. Bounty Turnier in Bregenz

Casino BregenzDas Austria Casino Bregenz bietet seinen Gästen an jedem letzten Dienstag im Monat einen besonderen Spaß. Denn immer dann findet im Casino das €200 + €24 Deepstack K.O. Bounty NLH Turnier statt. Auf jeden Teilnehmer ist ein Kopfgeld von €50 ausgesetzt, der Rest fließt in den regulären Preispool. Gestern sorgte das spezielle Dienstagsturnier für ein Teilnehmerfeld von 36 Akteuren, die das Preisgeld auf insgesamt €5.184 anwachsen ließen. Fünf Spieler profitierten am Ende davon. Nach etlichen K.O.´s und nur noch wenigen verbliebenen Teilnehmern, brachte ein Deal die gerechte Entscheidung. Den dicksten Scheck sicherte sich dabei Robert Huber, der zum Zeitpunkt des Deals den größten Stack vor sich liegen hatte und dafür €1.500 bekam. Über nicht viel weniger Preisgeld konnten sich Bruno Scherrer und Noldi Hasler freuen, die beide jeweils €1.400 abräumen konnten.

3-DAY POKER-SPECIAL im Casino Bregenz (29. April – 01. Mai)

Turnierfreunde des Casino Bregenz aufgepasst! Vom 29. April – 01. Mai findet ein 3-Day-Poker-Special statt. Es lockt ein DeepStack Turnier mit zwei Starttagen (Beginn jeweils 17.30 Uhr) zum Startpreis von €300 + €30. Jeder Teilnehmer erhält einen Stack von 20.000 Chips und einer Levelzeit von 30 Minuten. Re-Entries sind unbegrenzt möglich. Das Finale steigt am 01. Mai um 15.00 Uhr.

 

€200 + €24 DeepStack K.O. Bounty – Casino Bregenz – Ergebnisse

Entries: 36

Bounties: €1.800

Preispool: €5.184

ITM: 5

PlatzVornameNameNationPreisgeld €Deal
1RobertHuberA€ 1.975,-€ 1500,-
2BrunoScherrerCH€ 1.450,-€ 1410,-
3NoldiHaslerCH€ 1.035,-€ 1400,-
4Franco D€   724,-€    674,-
5TobiasCalanCH €   200.-

Quelle: Casino Bregenz

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben