DR: Der Rennpferdreporter – Die unvergessenen Legenden des Kentucky Derbys

DR: Der Rennpferdreporter schreibt heute über:

Die unvergessenen Legenden des Kentucky Derbys

die faszinierende Welt der Rennpferde ab jetzt regelmäßig auf hochgepokert.com

Kentucky Derby
Liebe Sportfreunde! Egal ob ihr Fußballfan seid, dem Handball frönt oder lieber Eishockey seht. Egal ob ihr bereits den Reiz, die Spannung und Emotion von Pferderennen für euch entdeckt habt. Diesen 2 Minuten kann sich kein Sportfan auf dieser Welt entziehen. Am Samstag steht das 142. Kentucky Derby an, dass nicht nur Amerika bereits seit Wochen in Atem hält. „The 2 greatest minutes in sports!“

 

Eurosport überträgt das Kentucky Derby in der Nacht von Samstag auf Sonntag ab 0:15 Uhr

In der heutigen DR: Der Rennpferdreporter Kolumne erfahrt ihr alles was ihr zum diesjährigen „Run for the Roses“ wissen müsst. Und viel spannender: Wir stellen euch die drei legendärsten Momente in der langen Geschichte des bekanntesten Pferderennens der Welt vor. Viel Vergnügen!

Kentucky Derby 2016

Ein Moment für die Geschichtsbücher – SECRETARIAT 1973

Er war das beste Rennpferd auf dieser Welt. Der Sieg von SECRETARIAT im Kentucky Derby 1973 war der erste Sieg auf dem Weg zur sagenumwobenen TRIPLE CROWN. Noch heute erinnert eine Statue auf den Churchill Downs, dem Austragungsort des Kentucky Derbys an den unvergessenen SECRETARIAT. Dem einzigen Rennpferd , der in den USA die Wahl zum Sportler des Jahres gewinnen konnte.

Der größte Aussenseitersieg – MINE THAT BIRD 2009

MINE THAT BIRD war der Riesenaussenseiter, den 2009 niemand auf der Rechnung hatte. Mittlerweile wurde seine Geschichte unter dem Titel „50-1“ in Hollywood verfilmt, denn wie ihr hier seht langen alle Experten falsch und MINE THAT BIRD siegte zu einer sensationellen Quote von 50:1 wider aller Erwartungen.

Ein Rennpferd-HYPE in den USA durch AMERICAN PHAROAH 2015

37 Jahre mussten die Amerikaner und Rennpferdfreunde auf dieser Welt auf diesen Moment warten. AMERICAN PHAROAH setzte dem Warten ein Ende und holte nach diesen langen Jahren erstmals seit AFFIRMED 1978 die Triple Crown. Später im Jahr machte er das Unmögliche möglich, und gewann auch noch den BREEDERS CUP und damit als erstes Rennpferd in 142 Jahren den GRAND SLAM. Seit diesem Jahr ist AMERICAN PHAROAH für 200.000 Dollar pro Stute Deckhengst in den USA und lässt nach über 8,6 Millionen Dollar eingaloppierten Preisgeldern nun die Decktaxmillionen sprudeln.

Heute kommt DER RENNPFERD-REPORTER TIPP natürlich zum 142. KENTUCKY DERBY in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf den weltberühmten Churchill Downs. Es führt kein Weg an dem bisher unbesiegten NYQUIST vorbei. Der Sieger des Florida-Derbys, benannt nach einem bekannten schwedischen NHL-Profi geht als Favorit ins Rennen und racebets.com zahlt immerhin 4,5 fachen Einsatz zurück, falls NYQUIST gewinnen sollte. Freunde höherer Quoten EXAGGERATOR (13-1), MOHAYMEN (9-1) oder CREATOR (15-1) zu mindestens für eine Platzwette empfohlen. Das bekannteste Pferderennen der Welt wird live auf Eurosport um 0.15 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag auch nach Deutschland übertragen. Hier geht es zur Rennkarte des 142. KENTUCKY DERBYS.

DR – Der Rennpferdreport ist powered by Dein-Rennpferd.de

Logo Dein Rennpferd de

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben