WSOP Event #32 – Matt Glantz führt beim $10k Omaha Hi-Low – Danzer bubbled, Hausen & Bojang verpassen das Finale!

Matt_Glantz_WSOP_#32
Chipleader Matt Glantz

Mit noch 70 Spielern ging es gestern Abend bei der WSOP in Las Vegas im $10.000 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Championship Event weiter. Das Spielerfeld wurde ausgedünnt bis auf sechzehn Finalisten, die heute Abend um den Titel und die $407.194 Siegprämie antreten werden.

Die Führung hält nach zwei Tagen der Amerikaner Matt Glantz, der zwar seit vielen Jahren in der Weltelite anzutreffen ist, bisher aber noch kein Bracelet gewinnen konnte. Dennoch belaufen sich seine Live-Gewinne auf über sechs Millionen Dollar.

Ebenfalls gut im Rennen liegt der Vorjahres-Gewinner dieser Variante Daniel Alaei. Mit etwas mehr als 800.000 Chips belegt Alaei zurzeit Rang drei der Chipcounts. Erneut im Finale dabei sein wird auch der Überflieger der diesjährigen WSOP Jason Mercier. Mit bereits zwei Bracelets und eine Runner-Up Platzierung in diesem Jahr, muss man den 29-jährigen Mann aus Florida einfach auf der Rechnung haben, auch wenn er das Finale „nur“ von Position acht aus beginnen wird.

Tobias_Hausen_Event#32
Tobias Hausen

Enttäuschend verlief das Turnier hingegen für George Danzer, der nach einem guten ersten Starttag das Turnier als Bubble Boy verlassen musste. Besser machten es Tobias Hausen und Ismael Bojang, die beide die Geldränge erreichten. Für Tobias Hausen reichte es bis Position 22, was ihm $14.954 einbrachte. Ismael Bojang scheiterte nur wenig später als letzter deutscher Spieler auf Platz 19. Dies bedeutete jedoch noch kein Preisgeldsprung, so kassierte er wie Tobias Hausen $14.954. 

Event #32: $10,000 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Championship

Entries: 163

Preispool: $1,532,200

Left: 16

WSOP_Event#32_Chipcount_Finale

Quelle / Bild Quelle: WSOP.com / WSOP.com, Jamie Thomson

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben