Ole „wizowizo“ Schemion siegt nach starker Aufholjagt beim wöchentlichen Super Tuesday

Ole Schemion (GER)
Ole „wizowizo“ Schemion triumphiert beim Super Tuesday

Beim teuersten Online-Turnier unter der Woche, dem $1.050 Super Tuesday auf PokerStars, sicherte sich Ole „wizowizo“ Schemion gestern Abend den Sieg. Nach einer fulminanten Aufholjagd am Final Table, ließ der EPT10 Player of the Year am Ende ein Spielerfeld von 360 Teilnehmern hinter sich.

Für seinen Erfolg kassierte Ole einen Anteil von $66.060 aus dem insgesamt aus $361.000 bestehenden Preispool. Allerdings ist dies für Ole nicht das erste Mal, dass er ein Super Tuesday Turnier gewinnt. 2012 gelang ihm das Kunststück bereits zweimal.

Ole war gestern Abend auch nicht der einzige Deutsche, der es bis an den Finaltisch schaffte. Mit ihm erreichten zwei weitere Spieler aus dem deutschen Lager den Tisch der letzten Neun. Während engantil als Erstes seinen Stuhl räumen mussten, beendete WATnlos das Turnier als Sechster für immerhin schon $14.102.

Super Tuesday ($1,050 NL Hold’em) Ergebnisse (30. August)
Entrants:
 361
Total prize pool: $361,000
Places paid: 53

1. Ole „wizowizo“ Schemion (Germany) $66,060.25
2. flaszeczka (Poland) $48,507.38
3. kamese (Hungary) $35,618.60
4. Jimmy „jays94“ Molloy (Canada) $26,154.52
5. Rafael „GM_VALTER“ Moraes (Brazil) $19,205.09
6. WATnlos (Germany) $14,102.17
7. am4ever1111 (Colombia) $10,355.10
8. Ravic85 (Russia) $7,603.70
9. engantil (Germany) $5,583.33

Quelle: PokerStarsBlog.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben