Volles Haus bei 888Poker Sunday Grind – Der Schweizer „obvo4sal“ räumt $28.182 beim „The Whale“ ab!

888Poker Sunday GrindSonntag war in der Online-Pokerwelt wieder mächtig viel los. Auf den Pokerplattformen war die Hölle los und auch 888Poker trug seinen Teil mit dem großen Sunday Grind hinzu. Bei den fünf großen Sonntagsturnieren wurden die garantierten Preispool (insgesamt €410.000 garantiert) mit $589.628 deutlich überschritten. Insgesamt tummelten sich bei den Majors 2.710 Spieler an den virtuellen Tischen.

Beim teuersten Turnier dem $600 „The Whale“ erzeugten 344 Teilnehmer mit $194.360 den größten Preispool. Den Sieg holte sich der Brite „checktrap11“ für $37.608. Hier wurde der Schweizer „obvo4sal“ Runner-Up für $28.182. Außerdem schaffte es der Österreicher „Horst878“ auf Platz 5 für $11.078.

Das „The Mega Deep“ lockte für ein Buy-In von $215 insgesamt 814 Spieler an. 888Pro „Bumbi320“ konnte am Ende das Turnier mit einen Deal für $26.438 gewinnen. Der Schweizer „hellaluja“ schaffte einen hervorragenden Platz 5 für $8.384. Platz 8 ging noch an den Österreicher „FU_I_M_ICM“ für $3.597.

Beim $160 „Sunday Crocodile“ bauten 538 Pokercracks einen Preispool von $80.700 auf. Den Titel konnte sich der Russe „RomaTilt“ für $15.252 sichern. Bester Deutscher wurde „IvanoBalic2“ auf Platz 4 für $6.213.

Mit 749 Teilnehmern war auch das $90 „Sunday Challenge“ wieder gut besucht und es ging um satte $98.768. Der Brasilianer „nitgmmator“ konnte das Event für $18.123 gewinnen.

Als letztes Turnier gab es dann noch das $215 „Turbo Mega Deep“. Hier bauten 265 Akteure einen Preispool von $53.000 auf. Der Sieg ging für $10.838 an den Finnen „omnomonoomn“. Der Deutsche „amase1“ belegte Platz 8 für $1.325.

Hier ist der Überblick zu den Ergebnissen der fünf großen Events:

 

Mega Deep

 

Sunday Crocodile

 

Turbo Mega Deep

 

The Whale

 

Sunday Challenge

 

Quelle / Bild Quelle: 888Poker

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben