888live Poker Festival London – Kara Scott im Finale

Kara Scott unter den letzten 14
Kara Scott unter den letzten 14

An Tag 2 des 888live Main Event in London traten 79 Spieler an und es ging darum, die heutigen Finalisten zu ermitteln.

Im Verlauf des Tages wurde kräftig ausgesiebt und leider fielen dem mörderischen Tempo auch unsere beiden deutschen 888poker-Repräsentanten Dominik Nitsche und Natalie Hof zum Opfer.

Während die beiden leer ausgingen, schaffte es mit Michael Mizrachi ein anderer Promi immerhin ins Preisgeld. Auf Platz 25 war dann aber auch für ihn Endstation.

Insgesamt 14 Spieler überstanden am Ende den zweiten Turniertag und qualifizierten sich für den heutigen Showdown.

Mit Shah Raza, Charles Chattha und Sam Grafton führen drei Briten das Feld an, der bekannteste Finalist ist aber zweifellos Kara Scott, die als einer der Shortstacks aber direkt unter Druck steht.

Die Blinds betragen 6.000/12.000 plus 1.000 Ante, womit auch heute ein hohes Tempo garantiert ist.

Wer das Turnier live verfolgen möchte, hat dazu mit dem Live-Blog von Pokernews die Möglichkeit.

https://www.pokernews.com/tours/888live/2016-888live-poker-festival-london/main-event/

888live London – Stand vor dem Finale

Shah RazaGB1,153,000
Charles ChatthaGB922,000
Sam GraftonGB900,000
Cristian MihuRumänien852,000
Jose LopezUSA837,000
Phillippe SoukiGB643,000
Ka Him LiGB628,000
Mikhail PokrepaRussland554,000
Demetris TriantapillouGB549,000
Enzo Del PieroGB500,000
Andrea VolpiItalien317,000
Kara ScottKanada315,000
Kevin AllenGB313,000
Tony DouggettGB173,000

 

 

Die Payouts:

Platz Preisgeld
1 £50.000
2 £35.300
3 £22.740
4 £16.830
5 £12.640
6 £10.100
7 £8.410
8 £6.720
9 £5.040
10 – 12 £3.760
13 – 14 £3.010

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben