Ralf Frei gewinnt nach 5-way Deal beim Klassiker im Casino Bregenz

Casino BregenzAm Samstagabend sorgten 80 Entries beim €100 + €12 Bregenz NLH Klassiker für einen prall gefüllten Preispool von €7.760. Nach einem 5-way Deal sicherte sich der Schweizer Ralf Frei das größte Preisgeld. Er verwandelte sein Eintrittsgeld in €1.515. Ebenfalls von dem Deal profitieren konnten Carmelo Manitta (ITA), Flush (GER), Sir_lupiN (CH) und Pepino (CH).

Außerdem wurde im Casino Linz gepokert. Hier setzte sich beim €25 Rebuy Samstagsturnier Dominik Weilguni gegen 20 Kontrahenten durch und kassierte für seinen Sieg €570. Platz zwei belegte Franz Grillenberger und Dritte wurde Klaudia Kerschberger.

€100 + €12 Casino Bregenz Klassiker + unlimited Re-Entries

Entries: 80

Preispool: €7.760

ITM: 8

PlatzVornameNameNationPreisgeldDeal
1RalfFreiCH€ 2.490,-€ 1.515,-
2CarmeloManittaI€ 1.550,-€ 1.375,-
3Flush D€   970,-€ 1.300,-
4Sir_lupiN CH€   735,-€ 1.185,-
5Pepino CH€   580,-€   950,-
6StefanHüppinCH€   435,- 
7EmilVidaCH€   370,- 
8AndreasLöbelD€   335,- 
9ZoranDuranovicBIH€   295,- 

 

Casino Linz

€25 Samstagsturnier NLH + unlimited Re-Entries (22. Oktober) 

Entries: 21 (25 Re-Entries)

Preispool: €1.150

PlatzVornameNameNationPreisgeld
1.DominikWEILGUNIA€ 570
2.FranzGRILLENBERGERA€ 350
3.KlaudiaKERSCHBERGERA€ 230

 

Quelle: Casinos Austria

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben