Am Mittwoch startet im King’s die Poker Europameisterschaft für Jedermann!

epsc-teaserAm Mittwoch den 11. Januar 2017 startet im King’s Rozvadov das European Poker Sport Championship Festival (EPSC). Das EPSC Festival ist die Poker Europameisterschaft für Jedermann. Normalerweise sich die großen Welt- und Europameisterschaften nur den Spielern mit großen Bankrolls vorbehalten, da die Buy-Ins meistens jenseits von €3.000 beginnen. Bei der EPSC ist das anders. Hier kann man im Main Event schon für ein Buy-In von nur €150+€25 um den Titel und einen garantierten Preispool von €200.000 spielen. Im vergangen Jahr stürmten dieses Event unglaubliche 2.775 Spieler und machten es damit zum bisher größten Turnier im King’s.

Los geht es am Mittwoch mit dem €60+€10 EPSC Opening Event mit einem garantierten Preispool von €8.000. Damit ist es die perfekte Möglichkeit sich für den am Donnerstag beginnenden Main Event warm zuspielen.

Der EPSC Main Event beginnt mit vier Starttagen Eins vom Donnerstag bis Samstag. Für das Buy-In von €150+€25 erhält man eine Startdotation von 50.000 und die Level-Zeiten betragen durchgehend 30 Minuten. Pro Starttag sind bis zu zwei Re-Entries erlaubt. Alle die einen der Starttage überstehen, dürfen am Sonntag ab 12:00 Uhr um den Titel und das große Geld spielen. Im Vorfeld gibt es reichlich Live-Satellites Vorort. Für ein Buy-In von €35+€5 werden 40 Tickets garantiert.

Im Rahmenprogramm gibt es vier Side Event für kleine Buy-Ins von €60 bis €70.

Am Sonntag gibt es ab 18:00 Uhr einen Livestream vom Finale der EPSC.

Während des gesamten EPSC Festivals laufen rund um die Uhr Cash Games im King’s. Hier geht der Spaß bereits bei Blinds €1/€3 THNL oder €2/€2 PLO und einem Minimum Buy-In von €100 los.

Wer sich näher über das große Angebot des King’s informieren möchte findet alles Wichtige auf der Homepage, bei Facebook, Instagram,  oder auf Twitter.

2017-jan-epsc-back

Quelle / Bild Quelle: King’s Rozvadov

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben