Aussie Millions – Australische Dominanz in den Events 13 & 14, Stefan Schillhabel wird Achter im HoF-Turnier

AussieMillionsEvent#13
Adrian Stone siegt im Terminator

Bei den Aussie Millions 2017 in Melbourne sind zwei weitere Entscheidungen auf Nebenschauplätzen gefallen. Zum einen holte sich der Australier Adrian Stone den Sieg im AU$1.150 Terminator Bounty Turnier (Event #13), zum anderen setzte sich Nick Georgoulas im Hall of Fame Turnier (Event #14) durch.

AussieMillions_Event#14
Nick Georgoulas holt das Hall of Fame Event

Während es bei dem zuletzt genannten Event nur auf Hall of Fame Mitglieder eine AU$500 Bounty gab, erhielt man beim AU$1.150 Buy-In Terminator eine AU$500 Bounty für jeden Spieler den man aus dem Turnier schoss.

Aus der deutschsprachigen Riege schaffte es Stefan Schillhabel an den Finaltisch im Hall of Fame Event, jedoch war für den Deutschen auf Platz 8 leider Endstation.

Aussie Millions – $1.150 Terminator (AU$500 Bounty, 1 Re-Entry) Event #13 – Final Table Ergebnisse

Entries: 347

Preispool: AU$355,675

PlatzSpielerNationPreis in AU$
1Adrian StoneAustralia43,275
2Amit ShoryAustralia27,780
3Dylan WilkersonUSA17,770
4Sean RagozziniAustralia14,120
5William HaugheyScotland10,655
6Giuseppe PatamiaAustralia8,655
7Nipun JavaUSA6,830
8Andrew CheethamAustralia5,465
9Richard WrayAustralia4,370

Aussie Millions – Hall of Fame Event #14

Entries: 123

Preispool: AU$126.075

PlatzSpielerNationPreis in AU$
1Nick GeorgoulasAustralia$32,620
2Xiuning HuangAustralia$22,155
3Park Yu ChenAustralia$14,770
4Jack TanwhareNew Zealand$11,690
5Geoffrey MooneyAustralia$9,230
6Paul TadinaAustralia$8,000
7John ThompsonAustralia$6,770
8Stefan SchillhabelGermany$5,540
9Kwang NguyenAustralia$4,305

Quelle: Crown Poker, Aussie Millions, PokerNews

Bild Quelle: Crown Poker, Aussie Millions, Danny Maxwell, PokerNews, Jayne Furman, Kenneth Lim

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben