Wimbledon 2. Runde – Zeballos muss sein Spiel gegen Lorenzi drehen

jiri veselyBankroll Start: 1.000,- Euro, Aktuell: 1.231,20 Euro (210,- Euro offen)

Nach dem sicheren Top-Chance Sieg von Svitolina, hat das Wimbledon Turnier gut angefangen. Bisher blieben dort die großen Überraschungen aus.

Fabio Fognini – Jiri Vesely

Mein Tipp: Fabio Fognini Quote 1.82 bei Betvictor für 90,- Euro

Der Linkshänder Jiri Vesely (49) aus Tschechien ist für mich ein Spieler, der nie so richtig sein großes Potential ausgenutzt hat. Bei den Junioren war er die Nummer 1 der Weltrangliste und ich habe ihn mindestens zugetraut, dass er an die Top 20 anklopfen würde. Er bringt eigentlich alles mit, um weiter nach oben zu kommen, da er über einen vernünftigen Aufschlag verfügt, gute Grundschläge und auch in der Lage ist, am Netz zu spielen. Wo es bei ihm aber hapert ist seine Psyche, die für einen Top-Spieler nicht gut genug ist. Heute trifft er dann ausgerechnet auf einen ähnlichen unstabilen Typ, Fognini, bei dem man nie weiß, wo man ihn hat. Sein Spiel in der ersten Runde habe ich verfolgt und da hat Fognini groß gegen Tursunov aufgespielt, den er 6-1 6-3 6-3 besiegen konnte. Sein Spiel von der Grundlinie mit den vielen Topspinnbällen war sicher wie lange nicht mehr. Er hat kaum Fehler produziert und zeitgleich auch viel Druck ausüben können. Vesely hatte weitaus mehr Probleme in seiner Erstrundepartie gegen Marchenko, wo er erst in 5 Sätzen nach einem zwischenzeitlichen 1-2 Rückstand gewann. In Satz 4 stand er kurz vor dem Aus beim 5-5 und 2 Breakbälle gegen sich. Heute, glaube ich, wird so eine Durchschnittsleistung gegen Fognini nicht reichen.

Horacio zeballos – Paolo Lorenzi Spielstand 6-7 (3-7) 6-4 6-7 (8-10)

Mein Tipp: Horazio Zeballos Quote 3.35 bei Betvictor für 40,- Euro

Das Spiel wird heute fortgesetzt und hier räume ich Zeballos gute Chancen ein, das Spiel zu drehen. Es ist mir immer noch ein Rätsel, wie der Linkshänder aus Argentinien Satz 3 verlieren konnte. Zahlreiche Break Möglichkeiten hat er vergeben und im Tiebreak führte er bereits 6-2 und 7-6, bevor er das verlor. Hier hatte er auch bei mehren Ballwechsel viel Pech und meiner Meinung nach war er der bessere Spieler der beiden. Auf jeden Fall hat er beim Aufschlag und Returns Vorteile. Wenn er seine Nerven in den Griff bekommt, kann er dieses Spiel auch drehen.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben