WSOP Europe – Dominik Nitsche schnappt sich das Highroller for One Drop

Wenig Fortune für Christoph Vogelsang am Finaltag
Wenig Fortune für Christoph Vogelsang am Finaltag

Zehn Spieler traten bei der WSOP Europe im King’s gestern noch einmal an, um das wichtigste oder zumindest kostbarste Bracelet bei der WSOP Europe auszuspielen.

Das €111.111 Big One for One Drop war mit 132 Entries etwas besser besucht als das entsprechende Turnier bei der WSOP in Las Vegas, und insgesamt ging es um knapp 13 Millionen Euro!

Fünf Finalisten stammten aus dem deutschsprachigen Raum, und der überlegene Chipleader hieß Christoph Vogelsang.

Der baute allerdings schnell Chips ab, unter anderem gegen Thomas Mühlöcker, der in einer Blind Battle mit Zweien gegen AK aufdoppelte, weil er gegen Ass und König auf dem Board einen Babyflush bastelte.

Vom Tisch mussten aber zunächst die anderen, und als Hallaert, Carrel, Kabrhel und Khangah ausgeschieden waren, konnte nur Mikita Badziakouski noch den Sieg eines deutschsprachigen Spielers verhindern.

Toller zweiter Platz für Eiler
Toller zweiter Platz für Eiler

Einen glänzenden Tag erwischte dabei Dominik Nitsche, der nach Khangahs Aus den Tisch dominierte und meist in Führung lag.

Für Christoph Vogelsang dagegen ging gestern wenig zusammen, er schied schließlich auf Platz 6 mit AQ gegen A7 aus und auch Steffen Sontheimer musste sich mit Rang 5 begnügen.

Ihm folgten Mühlöcker, der gegen Nitsche ausschied, und Badziakouski, der einen Coinflip mit Achten gegen Eilers AK verlor.

Damit standen sich Eiler und Nitsche im Heads-Up gegenüber, und es war klar, dass es einen deutschen Sieger geben würde.

Winner Domink NitscheEiler lag sogar in Führung, aber nach hartem Ringen konnte Nitsche sich schließlich mit QT auf einem Board mit T835T stilecht mit einem Drilling das vierte Bracelet seiner Karriere und „ganz nebenbei“ die Siegprämie von fast €3,5 Millionen sichern.

Eine großartige Leistung zeigte aber auch Andreas Eiler, der lange als Shortstack operieren musste und am Ende über €2,1 Millionen mitnahm.

Ganz bescheiden erklärte Dominik Nitsche im Siegerinterview auf die Frage, wie es sich anfühlt, vier Bracelets gewonnen zu haben: „Das ist sehr schön, aber mir geht es nicht um Bracelets, sondern darum, wie gut ich gespielt habe. Ich bin eher stolz auf meine Spielweise als auf meinen Sieg.“

Hier ist das Replay vom Livestream:

WSOP Europe, €111.111 Big One for One Drop, Endstand

PlatzName Land  Preisgeld (EUR)
1Dominik NitscheDeutschland€3.487.463
2Andreas EilerDeutschland€2.155.418
3Mikita BadziakouskiWeißrussland€1.521.312
4Thomas MühlöckerÖsterreich€1.096.206
5Steffen SontheimerDeutschland€806.758
6Christoph VogelsangDeutschland€606.694
7Ahadpur KhangahIran€466.421
8Martin KabrhelTschechien€366.762
9Charlie CarrelGB€295.131
10Kenny HallaertBelgien€295.131
11Koray AldemirDeutschland€243.169
12Nick PetrangeloUSA€243.169
13Eugene KatchalovUkraine€205.263
14Jan SchwippertDeutschland€205.263
15Christopher FrankDeutschland€177.616
16Jack SinclairGB€177.616
17Bryn KenneyUSA€157.652
18Bartlomiej MachonPolen€157.652
19Jack SalterGB€157.652
20Daniel PidunDeutschland€157.652

Quelle/Bildquelle: pokerNews.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben