Deutscher Doppelschlag und dicke DACH-Cashes bei den PokerStars Winter Series

PokerStarsWinterSeriesEin super Ergebnis konnten gestern die deutschsprachigen Grinder bei der frisch gestarteten PokerStars Winter Series erzielen. Beim $1.050 High-Turnier (Winter Series #1) holte sich der Deutsche ARTSchGamble den Sieg für $106.212. Auf Platz zwei verwies er den ebenfalls aus Deutschland stammenden P0KERPR02.0, der bei dem zweitägigen Online-Turnier als Runner-Up $77.853 kassierte. Spowi07 aus Österreich belegte im selben Turnier den sechsten Platz für $22.474 und der als Chipleader in Tag 2 gestartete Schweizer th´Kick wurde am Ende Siebter für $16.473.

Ein noch größeres Preisgeld wurde beim $109 Medium Winter Series Event #1 (Monday Million) ausgeschüttet und auch hier gab es für die deutschsprachige Community allen Grund zu feiern. Die Top 3 des ebenfalls zweitägigen Turniers einigten sich auf einen Deal, bei dem der Deutsche MaraudBreizh ein Preisgeld von $90.096 erhielt. Der Österreicher eddy1988613 belegte zudem Platz acht für $12.450.

Die Winter Series dauern noch bis zum 07. Januar 2018. Bis dahin werden bei 152 MTTs mehr als $25 Millionen an Preisgeldern ausgeschüttet. Zudem werden am Ende der Serie vier 30.000 Platinum Pässe für das Mega-Event auf den Bahamas 2019 ausgespielt, die für die vier Main Event Sieger der unterschiedlichen Winter Series Level reserviert sind.

Die Ergebnisse der gestern zu Ende gegangenen Winter Series Turniere

PS_WS_01

PS_WS_MondayMillion1

Quelle: PokerStars

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben