Unibet Open London – Andreas Wiborg holt den Titel

Turniersieger Andreas Wiborg
Turniersieger Andreas Wiborg

Mit neun Spielern ging es gestern in das Finale der £999 Unibet Open in London, und mit dem Briten Christopher Yong gab es einen klaren Führenden.

Ursprünglich hatten an dem Turnier 349 Spieler teilgenommen und für einen Preisgeldtopf von über £314.000 gesorgt, von dem es nun den Löwenanteil zu verteilen galt.

Yong bestimmte auch am Finaltag lange das Geschehen, doch dann entschied er sich bei noch drei Spielern, mit KQ das All-In von Jonathan Schuman zu callen.

Sein Landsmann hielt AT und traf den Flop mit AJJ ziemlich gut, während Yong nur noch einen Gutshot hatte. Drei Karten später war die Verdopplung da, und Yong war auf einmal  der absolute Shortstack, der wenig später ganz ausschied.

Schuman und der Norweger einigten sich anschließend auf einen Deal, der beiden mindestens £49.483 garantierte und noch £6.000 im Pott ließ.

Es wurde hart weitergekämpft, doch am Ende war der Norweger der Glücklichere. Mit AQ gegen AJ landete er im gemeinsamen All-In und durfte sich fünf Karten später als Sieger feiern lassen.

 

Unibet Open London, Endstand:

PlatzNameLandPreisgeld (GBP)Preisgeld (USD)
1Andreas WiborgNorwegen£56.807$79.637
2Jonathan SchumanGB£49.483$69.638
3Christopher YongGB£28.080$39.364
4Honglin JiangNeuseeland£20.800$29.159
5Oliver WhiteGB£16.000$22.430
6Jussi VanhanenFinnland£12.310$17.259
7Laurent PolitoFrankreich£9.850$13.810
8Tony BlanchandinFrankreich£7.880$11.048
9Thomas CazayousFrankreich£6.300$8.834

 

Quelle/Bildquelle: PokerNews.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben