Maria Konnikova wird Team PokerStars Pro

pca2018-maria-konnikova-v222Noch vor über einem Jahr hatte die geschätzte Buchautorin und New Yorker Journalistin Maria Konnikova keine Ahnung von Poker. Für ihr Buchprojekt „The Biggest Bluff“ ging die 35-Jährige in die Lehre bei bekannten Profis wie Erik Seidel, Jason Koon oder Isaac Haxton. Ohne Vorwissen über das Spiel, gab sie sich selbst ein Jahr lang Zeit, um die Fertigkeiten des Spiels zu erlernen und in der Praxis auszuprobieren.

Anfangs tat sich die US-Amerikanerin aus Brooklyn noch schwer, das Coaching in Erfolg umzumünzen, jedoch ist aus ihr innerhalb eines Jahres eine Spielerin gereift, die nun kontinuierlich bei Live-Turnieren casht. Bei ihrer Buch-Recherche hat Maria Konnikova bereits Preisgelder in Höhe von $200.000 gewonnen. 

Das Talent der studierten Psychologin und die Erfolgsstory macht sich nun auch Branchenprimus PokerStars zu Nutze, in dem der Poker-Anbieter Maria Konnikova in das PokerStars Pro Team aufnimmt.

Ihr Buchprojekt hat Konnikova erst einmal bis Ende 2019 verschoben, damit bleibt der Autorin genügend Zeit, um noch mehr Stoff für das Buch zu sammeln und weiter an ihrer Erfolgsgeschichte zu arbeiten. Für Januar 2019 ist die neue Profispielerin bereits für das $25.000 PokerStars Players NL Hold’em Championship Event mit $9 Millionen added Preispool auf den Bahamas qualifiziert.

Den Platinum Pass dafür gewann die Amerikanerin im Januar beim $1.650 PCA National Event, als sie Spieler wie Chris Moorman oder Harrison Gimpel hinter sich ließ. Als Siegerin des Turniers räumte sie $84.600 Siegprämie ab.

Maria Konnikova ist ab sofort  neue Markenbotschafterin für PokerStars

 

Quelle / Bildquelle: PokerStars, Carlos Monti, Neil Stoddart

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben