Poker Night in America – Böse Überraschung für den Angle-Shooter

Zu den regelmäßigen Gästen von Poker Night in America gehört auch der amerikanische Unternehmer, Regisseur, Autor, Pokerspieler oder schlicht Tausendsassa Jim Carroll.

Carroll ist bekannt für seine grenzwertigen Aktionen und Kommentare, in einer Folge trickste er Phil Hellmuth aus, als er angab, seine Hand blind zu spielen, dabei aber die Karten kannte.

Genau denselben Trick wendet Carroll im Choctaw Casino gegen Todd Brunson an. Erst wirft er einen Blick auf seine Karten, ehe er eine Augenbinde aufsetzt und so tut, als würde er seine Hand nicht kennen.

Der Flop meint es definitiv nicht schlecht mit dem Angle-Shooter, doch bekanntlich dauert eine Hand manchmal länger, als einem lieb ist.

Aber seht selbst…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben