Die Hauptstadt ruft zur Triple A Series in die Spielbank Berlin

Triple_AAAVom 13. bis 18. August findet in der Spielbank Berlin eine neue Ausgabe der beliebten Triple A Series mit neun attraktiven Events statt. Während an den ersten beiden Tagen Satellites ausgetragen wurden, startet die Berliner Turnierserie heute mit einem spannenden Tag Team Side-Event. Zwei Spieler bilden bei diesem Turnierformat gemeinsam ein Team, wobei der Buy-In pro Person mit €70 + €7 zu Buche schlägt. Die Spieler haben die Option sich nach jeder gespielten Hand abzuwechseln.

Ab Donnerstag startet ab 18:05 Uhr Tag 1a des Triple A Main Event mit einem Buy-in von €303 + €30. Gestartet wird mit 40.000 Chips bei einer Leveldauer von 45 Minuten. Am Freitag ab 18:05 Uhr gibt es eine weitere Möglichkeit in das €100.000 GTD Main Event einzusteigen. An beiden Starttagen wird mit unlimited Re-Entries gespielt, eine Spätregistrierung ist bis zum Start von Tag 2 am Samstag möglich.

Schon beim Bounty Satellite am Montag zeigte sich, wie heiß die Berliner Pokerfans auf die Triple A Series sind. 132 Starter sorgten mit 37 Re-Entries für einen Preispool von €10.320. Somit lagen 20 Main Event Tickets im Pott und €220 gab es für den Bubble Boy. Gespielt wurde bis 01:30 Uhr bis die 20 glücklichen Gewinner feststanden.

Am Dienstag fand auch schon das zweite Satellite in der Spielbank Berlin statt. Auch hier konnte sich das Ergebnis mehr als sehen lassen. 133 Teilnehmer bauten nach 28 zusätzlich getätigten Re-Entries einen Preispool von €9.657 auf. Damit wurden 29 Main Event Tickets im Wert von €333 ausgespielt, der Bubble Boy musste sich mit nur €3 begnügen.

Triple A Series Berlin – 13. – 18 August 2018

Flyer_TripleA_S8_E2_210x420_2018-07_SCHEDULE

 

 

Weitere Informationen rund um die Triple A Series findet ihr auf der Webseite der Spielbank Berlin!

Quelle / Bildquelle: Spielbank Berlin

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben