Max Silver und der (beinahe) teure Ausflug an den Microstakes-Tisch

Der britische Pokerprofi Max Silver gewann letzte Woche das 10k-Highroller bei der EPT Barcelona und erhielt für seinen Sieg über $600.000, doch einige Tage später unterlief ihm mit seiner Siegprämie beinahe ein teures Missgeschick.

Silver hatte sich das Geld auf seinen PokerStars-Account transferieren lassen und wollte es auscashen, als er die Meldung bekam, dass alle Transaktionen 48 Stunden dauern würden.

Zum Spaß setzte er sich an einen Limit Hold’em-Microstakes-Tisch und kaufte sich mit $600.000 ein!

Recht schnell begriff er, dass er einen Fehler gemacht hatte, denn beim Rücktausch der Dollar in Euro wären auf PokerStars normal etwa €9.000 Umtauschgebühren angefallen.

Während die Berufskollegen sich höhnisch über Silver hermachten und diesen kräftig hochnahmen, zeigte sich PokerStars großzügig und tauschte ausnahmsweise ohne Gebühren in Euro zurück. Wie Silver auf den LHE-Microstakes abgeschnitten hat, ist nicht überliefert, aber sein Spaß blieb jedenfalls ohne größere Folgen…

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben