Value Bet Strategie – Der einzige Weg langfristig Geld zu verdienen!

0

Value

Hallo Zocker-Freunde!

Ich möchte Euch an dieser Stelle mal ein paar Infos bezüglich Value-Wetten mit auf den Weg geben, da diese die mit Abstand sicherste Methode ist, um langfristig Geld zu verdienen. Die Value Bet Strategie wird nicht ohne Grund von den meisten Sportwettenprofis bevorzugt. Um eines schon mal vorweg zu nehmen: Value Bets heißt nicht „sichere Quoten“, sondern eher „sehr gute Quoten“, wo die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Ergebnisses höher ist, als die angebotene Wettquote es vermuten lässt.

Die Grundlage der Wettstrategie sind dementsprechend die Quoten. Die Buchmacher offerieren ihre Angebote, indem sie die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Spielausganges beurteilen. Dazu lassen sie alle möglichen Informationen in die Quotenansetzung einfließen. Beachtung finden unter anderem der Tabellenstand, die Heim- oder Auswärtsstärke, die Formkurve, die Head-to-Head Vergleiche, fehlende Spieler oder aber besondere Derbycharaktere.
Ihr als Sportwetter stellt nun eine ähnliche Berechnung der Eintrittswahrscheinlichkeit an. Kommt ihr zu dem Ergebnis, dass beispielsweise ein Heimsieg zu 80 Prozent möglich ist, der Buchmacher jedoch nur auf einen Wert von 60 Prozent kommt, dann habt ihr eine Value Bet gefunden, auf diese ihr setzen müsst.

Generell muss die Wettstrategie mit einem soliden Bankroll-Management verbunden sein. Empfehlenswert ist erfahrungsgemäß mit einer defensiveren Variante zu agieren und man sollte im Schnitt nicht mehr als 2-5% seiner aktuellen Bankroll setzen. Oberste Priorität haben ganz klar Einzelwetten. Kombinationswetten sind im Value Bet- Bereich nicht empfehlenswert und langfristig mit großer Wahrscheinlichkeit nicht profitabel. Wenn man unbedingt Kombis spielen möchte, dann würde ich maximal 2er Favoriten-Kombis empfehlen, da bei 3er oder 4er Kombis auf Dauer immer ein Tipp umfällt.

Ich möchte die Value Bet-Strategie an einem Beispiel genauer erläutern. Dazu nehmen wir der Einfachheit halber den Klassiker aus der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München.

Beispiel:

Der Buchmacher schätzt die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Dreiers für die Bayern auf 50 Prozent. Dies hat logischerweise die Wettquote von 2,0 zur Folge. Abzüglich der Buchmachermarge wird der Bookie eine Quote von ca. 1,95 anbieten. Nun machst du deine eigene Analyse der Mannschaften und stellst beispielsweise folgendes fest: Auf dem Papier sieht es, wie die Bookies es auch sehen nach einem 50/50 Spiel aus. Da du aber z.B der Meinung bist, dass der BVB aufgrund eines anstehenden Europapokal-Spiel evtl. Spieler schonen wird und es für den BVB in der Liga z.B eh um nichts geht oder du der Meinung bist, dass der BVB gegen den Trainer spielt, dann könnte man zu dem Schluss kommen, dass der Vorteil der Bayern größer ist als die Bookies denken. Wenn du also zu dem Schluss kommst, dass Bayern mindestens 60:40 Favorit ist, dann hättest du in diesem Fall eine Value-Quote gefunden! Wenn du Bayern also 60% gibst, dann dürfte die Quote bei den Bookies eigentlich nur bei 1,65-1,70 stehen. Da du aber eine 1,95 oder 2,00 angeboten bekommst, kannst du hier gut Gewissens deine Wette platzieren!

Natürlich hat man nie eine Garantie Plus zu machen und es kann auch mal längere Downswings geben, obwohl du denkst alles richtig zu machen (solides BR-Management, gute Analysen, Einzelwetten etc.). Du darfst dann aber den Kopf nicht in Sand stecken und anfangen zu tilten. Dann ist deine evtl. hart verdiente Kohle nämlich Ruckzuck weg!

Wenn man Value Bets mit Konsequenz anwendet, ist man über kurz oder lang (wenn ihr gut genug darin seid Spiele richtig zu bewerten) auf der Gewinnerstraße.
Dennoch liegt auch hier ein gewisser Nachteil. Um mit Value Bets erfolgreich zu sein, braucht man viele Infos und deren Beschaffung kostet Zeit. Die muss man zunächst investieren. Gerade bei der Value Bet Strategie ist es entscheidend, dass man die Wetten nicht aus einem bloßen Gefühl heraus platziert. Hierfür ist definitiv eine fundierte Analyse notwendig.

Die Sportwetten-Strategie – Value Bets – ist aus meiner Sicht das Nonplusultra und wer plant langfristig zu zocken, für den ist diese Strategie unabdingbar. Während andere Wettsysteme mathematische Überlegungen oder den Faktor Glück einbeziehen, gehts bei den Value Bets ausschließlich um Sport- und Fachwissen. Zocker, welche die notwendigen Voraussetzungen mitbringen, werden langfristig mit ziemlicher Sicherheit in der Erfolgsspur landen. Freizeitzocker sollten sich über andere Wettstrategie eher langsam an die Value Bets heranarbeiten.

Und eine Sache noch zum Schluss: Die meisten Zocker scheitern im Endeffekt, da sie keine Geduld besitzen und immer sofort das schnelle Geld wollen. Viele haben nicht das nötige Kleingeld, bzw. müssen mit einer kleinen Bankroll starten – sagen wir mal €200,- – und sind dann nicht bereit solides BR-Management zu betreiben, da ihre Wetteinsätze dann nur bei €4-€10 liegen dürften. Die Gewinne sind dann natürlich relativ gering, aber wer wirklich vorankommen will, der muss da halt durch. Es ist von daher ein langer Weg, aber es geht definitiv nur step by step.

Geduld und gute Analysen sind der Schlüssel zum Erfolg!

 

Bol Sans!

Gruß Goran