WSOP 2019 Event #15 – Sean Swingruber ist der neue Heads-Up Champion

0
Sean Swingruber kam aus dem Nichts und wurde Heads-Up-Champion (c) WSOP

Vier Spieler hatten bei WSOP Event #15, der $10.000 No-Limit Hold’em Heads-Up Championship, noch die Chance, sich mit einem Bracelet-Gewinn in die Geschichtsbücher einzutragen.

Im ersten Halbfinale traf Ben Yu, der zuvor im Turnierverlauf Rainer Kempe eliminiert hatte, auf Keith Lehr und knüpfte dort nahtlos an seine bisherigen Leistungen an. Er grindete seinen Landsmann nieder und gewann am Ende mit K6 vs. Q5 und der besseren Hand das All-In.

Ihm ins Finale folgte der bislang völlig unbekannte Sean Swingruber. Swingruber hatte mit Cord Garcia kaum Mühe, denn er benötigte lediglich 34 Hände, um den Finaleinzug sicherzustellen.

Ben Yu verpasste sein viertes Bracelet nur knapp (c) Lucky Hearts Poker Open

Mit dem dreimaligen Bracelet-Gewinner Yu gegen das unbeschriebene Blatt Swingruber, der bis dahin gerade einmal $130.000 in seiner Karriere gewonnen hatte, war die Favoritenrolle vor dem Finale klar verteilt, aber es sollte wieder einmal anders kommen.

Zwar führte Yu fast während des ganzen Matches zum Teil recht klar, doch Swingruber konnte sich immer wieder zurückkämpfen. Bei stets größer werdenden Blinds übernahm dann Swingruber die Führung und hatte beim ersten All-In direkt Glück.

Mit 8h6h pushte er, bekam von Yus Sechsen den Call und gewann dank Runner-Runner-Flush die Hand, das Match und das Bracelet.   

Für seinen Sieg erhielt Swingruber zudem über $186.000 Preisgeld und kündigte im Siegesrausch an, dass er dieses Turnier so lange jedes Jahr mitspielen werde, wie er kann.

WSOP Event #15, $10.000 No-Limit Hold’em Heads-Up Championship, Endstand

Platz

Name

Land

Prize

1

Sean Swingruber

USA

$186.356

2

Ben Yu

USA

$115.174

3

Cord Garcia

USA

$73.333

4

Keith Lehr

USA

$73.333

5

Jimmy D’Ambrosio

USA

$31.151

6

Jake Schindler

USA

$31.151

7

Kristen Bicknell

Kanada

$31.151

8

Matthias Eibinger

Österreich

$31.151