Gorans Sportwetten – Haarscharf am Super-Gau vorbeigeschrammt

0

Hallo Zocker-Freunde!

Ich möchte an dieser Stelle einmal das letzte Wochenende Revue passieren lassen, da ich in meiner Hochgepokert-Historie das erste Mal All In war. Da es die letzten Wochen für mich Bankroll-Technisch einfach nicht voranging und meine Wetten größtenteils in der Schlussphase den Bach runtergingen, bin ich in einen gewissen Tilt-Modus geraten. Obwohl sich meine Bankroll mit €830,- zwar noch im Plusbereich befand (Bankroll Start €500,-), entschied ich mich dennoch dazu einmal alles zu riskieren. Ich platzierte daraufhin die insgesamt €830,- auf auf zwei Fussball-Kombis, sowie eine Tennis-Einzelwette. Als erstes ging direkt die Tenniswette verloren, wo ich €180,- auf Struff vs Isner getippt hatte. Hiermit konnte ich allerdings noch halbwegs leben, da Struff mit einer 2,15 Quote als Außenseiter in die Partie ging und das Spiel dann letztendlich auch mit 3:6, 6:7 und 6:7 verlor. Trotzdem habe ich in der Quote stabiles Value gesehen und war deswegen über die Niederlage nicht besonders enttäuscht.

Richtig ab ging es dann aber erst mit den Fussball-Kombis! Bei meiner ersten Kombi, welche mein absoluter Favorit war, investierte ich €400,- auf Chelsea (vs Sheffield) und Eindhoven (vs Waalwijk). Es ging auch gut los und Chelsea führte gegen den Aufsteiger aus Sheffield bereits mit 2:0 zur Halbzeit und ich hätte im Leben nicht gedacht, dass hier noch etwas schiefgehen könnte. Auch die Quoten in der Halbzeitpause sprachen hier eine deutliche Sprache: Für eine Unentschieden gab es eine 20er Quote und sollte Sheffield gar noch gewinnen, hätten die Bookies es mit einer 102er Quote bezahlt. Aber dann kam es natürlich wie es kommen musste und Sheffield verkürzte direkt nach der Pause auf 1:2 und zur Krönung kickte sich Chelsea die Pille – in der 90. Minute per Eigentor – ins eigene Netz. Da war mir eigentlich klar, dass ich an diesem Wochenende broke gehen werde. Das war wirklich so bitter, dass es fast schon wieder lustig war. Das die zweite Wette in der Kombi durchging und Eindhoven mit 3:1 gegen Waalwijk gewann, versteht sich natürlich von selbst.

Meine letzte Hoffnung lag somit auf der zweiten Fussball-Kombi (€250,- Einsatz), wo ich bei dem Top-Spiel zwischen Juventus und Neapel auf Draw no Bet Juve getippt hatte und außerdem auf einen Heimsieg von Atletico Madrid (vs Eibar) gewettet hatte. Der Tipp auf Juve sah zuerst auch ganz entspannt aus, da Juve bis zur 66. Minute mit 3:0 führte. Was dann passierte war einfach nur noch unfassbar und ich dachte wirklich, dass der Fussballgott mich jetzt komplett Volley nimmt. Keine 15 Minuten nach der 3:0 Führung stand es plötzlich 3:3 und ich war wirklich kurz davor meinen Laptop aus dem Fenster zu schmeissen. Jetzt sollte sich das Glück aber endlich mal auf meine Seite schlagen und Juve machte in der Nachspielzeit das 4:3 und zwar durch ein Eigentor von Napolis Koulibaly. Jetzt musste im Prinzip nur noch Atletico einen Heimsieg gegen Eibar einfahren und ich hätte wenigstens diese Kombi durchbekommen. Das der Fussballgott es mir auch hier nicht einfach machte, kann man sich wahrscheinlich denken. Anstatt eines souveränen Heimsieg kam es nämlich auch hier zu einer Nervenschlacht. Erst machte Eibar das 1:0 in der 7. Minute, wo ich aber noch dachte: Okay, kann ja mal passieren… Atletico wird jetzt reinhauen und das Spiel noch drehen. Als dann aber in der 19. Minute das 2:0 für den Außenseiter fiel, hatte ich das Spiel bereits abgeschrieben. Denn, das die Minimalisten von Atletico mal drei Buden in einem Spiel machen, hat ja bekanntlich wirklich Seltenheitswert. Im Endeffekt passierte aber genau das und Atletico drehte das Spiel tatsächlich noch zu einem 3:2, wobei auch hier der Siegtreffer in der 90. Minute fiel. 

Obwohl ich am Ende trotzdem €297,50 Minus gemacht habe, habe ich mich schon lange nicht mehr so über einen Sieg einer Mannschaft (gewonnenen Wette) gefreut. Solche Spielverläufe erlebt man auf jeden Fall nicht alle Tage und durch die Last Minute Treffer von Juve und Atletico, bin ich an dem Super-Gau zum Glück noch haarscharf vorbeigeschrammt. Meine Bankroll steht jetzt bei €532,50 und ich werde am kommenden Wochenende direkt nochmal alles reinstellen und diesmal auch nur eine Wette platzieren und das Geld nicht auf mehrere Wetten verteilen. Von daher heißt es am nächsten Wochenende wieder: Alles oder Nichts! Bis dahin, Bol Sans.


Gruß Goran