BPO Event #10 – Seuche für Vogelsang, Tollerene siegt

0
British Poker Open

Beim letzten Turnier der British Open vor dem Super High Roller Bowl durften sich gestern noch vier Spieler Hoffnungen auf den Turniersieg machen.

Neben  Chipleader Cary Katz, Mikita Badziakouski und Ben Tollerene stand auch Christoph Vogelsang im Finale des £100.000 No-Limit Hold’em Main Events. Doch es sollte ein gebrauchter Tag für den Deutschen werden.

Nichts geht für Vogelsang

Kaum hatte das Finale begonnen, war Christoph Vogelsang auch schon wieder weg. Erst war es nur einem Wunder zu verdanken, dass er mit Qd5d auf einem Flop mit Td3d9d nicht seine gesamten Chips verlor, denn Cary Katz hielt mit Ad7d die Nuts.

Nach dem Jh auf dem Turn und dem Kd auf dem River schaffte es Vogelsang tatsächlich, noch 180.000 Chips in die nächste Hand zu retten. Die verlor er aber wenig später bei seinem All-In mit AsKd gegen Ben Tollerenes JsTd, als Turn und River einen Buben und eine Zehn brachten.

Ein absoluter Seuchentag für Vogelsang, der heute beim Super High Roller Bowl aber sicher wieder sein Glück versuchen wird.

Auch Badziakouski muss gehen

Danach waren die Spieler auf der Bubble und die Stacks recht ausgeglichen, doch es krachte recht schnell in einer ähnlichen Konstellation wie bei Katz gegen Vogelsang.

Mikita Badziakouski hielt 8h6h und checkraiste auf einem Turn mit Ks5h9d4h All-In, doch Ben Tollerene callte mit Kh2h nicht nur schnell, sondern hatte die bessere Hand und den besseren Flush Draw.

Der Weißrusse brauchte eine der drei Siebenen in Karo, Kreuz oder Pik, doch eine unschuldige Neun schickte ihn an die Rail.

Bemerkenswert wie Badziakouski in einem 100k-Turnier auf der Bubble das Risiko hochschraubte, um seine Siegchancen zu erhöhen.

Katz wehrt sich vergeblich

Bislang war es also der Tag des Ben Tollerene gewesen, der beide Kontrahenten eliminiert hatte, doch dann sah es zunächst so aus, als würde Cary Katz ein traumhaftes Comeback gelingen.

Zeitweilig mit 190.000 zu 2,2 Millionen hinten, holte Katz immer mehr auf, bis er selbst in Führung lag.

Bei den folgenden beiden All-Ins behielt aber Tollerene die Oberhand und gewann damit auch das Turnier.

Erst siegte er mit Kc9c gegen 3s3c von Katz und direkt danach machten seine JsTs gegen Katz‘ Ac6h eine Straight.

Ben Tollerene ist damit der Sieger des Main Event der British Open und Gewinner von £860.000. Cary Katz durfte sich über eine erneute Top-Leistung und £340.000 freuen.

Zum Abschluss der British Poker Open folgt nun der bereits angekündigte Super High Roller Bowl, der auf drei Tage angesetzt ist.

Ab 13 Uhr könnt ihr ihn im Live-Blog von PokerCentral oder eine Stunde später im Livestream exklusiv auf PokerGo verfolgen.