Aussie Millions – Farid Jattin gewinnt die A$25k-Challenge, Didi Fast wird Zehnter

0
Farid Jattin

Und ein nächstes Event der Aussie Million ist rum. Die A$25.000-Challenge lud Spieler mit einem größeren Geldbeutel ein, sich für A$25.000 um einen Preispool in Höhe von A$4.056.000 zu duellieren. 169 Entries nahmen das Angebot an und am Ende freut sich Farid Jattin über den Sieg, einen Aussie Millions-Ring und das saftige Preisgeld in Höhe A$983.646. Er ist der offizielle Sieger nach einem Deal mit George Wolff, der durch den Deal als Runner-Up aus dem Turnier geht.

Didi Fast während der WSOP 2019 in Las Vegas.

Leider fand bereits der Final Table ohne DACH-Beteiligung statt. Kurz vor Zusammenwerfen des letzten Tischs, erwischte es Dietrich “Didi” Fast als 10er. Erst versuchte es Fast auf einem Board mit Jc 5d 4s Th 6c sein Glück, auf dem er nachdem Steve O’Dwyer Ks Td aufdeckte, seine Karten geschlossen wegwarf.

Nach dieser Hand war Fasts Stack auf knapp 10 Big Blinds runter, den er kurz danach bei ebenjenem O’Dwyer unterbrachte. Er raiste am Cutoff auf 140.000 mit Ks 8s und bekam von O’Dwyer einen schnellen Call mit Ah 6h. Das Board brachte 9c 5d Jc und beide Spieler schossen komplett an den Gemeinschaftskarten vorbei. Fast checkte und O’Dwyer ließ sich unheimlich lange Zeit um zu reagieren. So lange bis ein unbeteiligter Spieler die Clock beim Floorman rief. Darauf entschied der Ire All-In zu gehen. Am Ende callte “Didi”, der aber noch Hilfe vom Board brauchte. Das Ac auf dem Turn besiegelte sein Ausscheiden direkt und er musste vom Tisch. Fast bekommt für Platz Zehn A$111.540.

Eine Minute nachdem Fast raus war, musste auch der Chinese Yake Wu aufstehen. Er schob Ac Th mit seinen Shortstack in die Mitte und bekam von Farid Jattin mit As Jh die schlechten Nachrichten. Wu bekam wie Fast A$111.540 für Platz 9. Tom Rafferty verabschiedete sich nach der Dinner Break (Platz 8, A$131.820). Nach einer weiteren Pause ging es dann für Kenny Hallaert (Platz 7, A$131.820) und Jack Sinclair (Platz 6, A$172.380) an die Rail. Highroller-Superstars Sam Greenwood musste in einer Hand gemeinsam mit dem Japaner Masato Yokosawa dran glauben. Greenwod spielte mit As Kh an, bekam ein großes Reraise von Farid Jattin, Masato Yokosawa callte mit seinem Reststack mit Ad Qc aus hinterer Position und auch Greenwood schob darauf den Rest seiner Chips rein. Das Board brachte Junge hoch, weshalb Jattin mit 9d 9s sowohl Greenwood (Platz 4, A$344.760) als auch Yokosawa (Platz 5, A$243.360) schlug und damit verabschiedete.

Dann blieben nur noch Steve O’Dwyer, George Wolff und Farid Yattin. O’Dwyer hatte mit Abstand den kleinsten Stack, was in diesem Fall auch bedeutete, dass er als Nächster gehen musste. Das lag aber auch an Ac Ah, die Jattin aufdeckte, nachdem O’Dwyer mit Ks 8s am Button seine Chips in die Mitte schob. O’Dwyer bekam für den dritten Platz A$466.440.

Und dann gab es noch ein paar Hände, in denen Wolff nochmal aufdoppeln konnte und schon war das Turnier vorbei. Jattin und Wolff einigten sich auf einen Deal, den Jattin zum Sieger macht, wofür er A$983.646 bekommt. Wolff als Runner-Up darf sich über A$821.273 freuen.

Ergebnis A$25.000 Challenge der Aussie Millions:

PlatzSpielerPreis (AUD)
1Farid Jattin983.646 AUD
2George Wolff821.273 AUD
3Steve O'Dwyer466.440 AUD
4Sam Greenwood344.760 AUD
5Masato Yokosawa243.360 AUD
6Jack Sinclair172.380 AUD
7Kenny Hallaert131.820 AUD
8Tom Rafferty131.820 AUD
9Yake Wu111.540 AUD
10Dietrich Fast111.540 AUD
11Martin Zamani91.260 AUD
12Chino Rheem91.260 AUD
13Sam Higgs70.980 AUD
14Derek Ip70.980 AUD
15Koray Aldemir70.980 AUD
16Vincent Huang70.980 AUD
17Najeem Ajez70.980 AUD

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here