Coronavirus – Negreanu hat keine Todesangst, Glantz will sich für 250k infizieren lassen

0
Image processed by CodeCarvings Piczard ### FREE Community Edition ### on 2020-03-11 09:29:37Z | http://piczard.com | http://codecarvings.com

Mittlerweile hält die Ausbreitung des Coronavirus die ganze Welt in Atem, und auch in Pokerkreisen beherrscht das Thema die Debatten und sozialen Netzwerke.

Natürlich darf in der Reihe der Kommentatoren auch Daniel Negreanu nicht fehlen. Der Kanadier twitterte nun, dass er Meinung sei, alle Pokerturniere und Cashgames müssten nun abgesagt werden.

Nirgendwo kann man sich so gut anstecken wie am Pokertisch, meint der Superstar weiter, allerdings hat er selbst keine Angst, am Virus zu sterben:

Pokerkollege Matt Glantz geht da sogar noch einen Schritt weiter und will sich für $250.000 selbst mi dem Virus infizieren:

Obwohl er sich danach in Quarantäne begeben und von allen Menschen fernhalten will, setzte es aus der Community zum einen heftige Kritik, andere aber wie David Tuchman unterboten den Betrag und machten günstigere Angebote.

Doug Polk derweil twitterte, er habe noch nicht einmal beim Pot-Limit Omaha so viel Geld verloren wie am Montagmorgen um sechs Uhr an der Börse, wo die Kurse aufgrund des Virus einbrachen:

Ohne Frage wird der Coronavirus die Pokerwelt auch in den nächsten Wochen beschäftigen. Und dabei wird sicher auch die eine oder andere Peinlichkeit dabei sein.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here