Nach Flut an Urheberrechts-Beschwerden: Twitch zieht die Reißleine

1
Felix xflixx Schneiders

Vor knapp zwei Wochen veröffentlichte PokerStarsblog einen Artikel, indem Lex Veldhuis und Ben Spraggy Spragg darüber sprachen, welche Dinge zu beachten sind, wenn man es mit dem streamen selbst versuchen möchte.

Ganz zum Schluss antwortete Veldhuis auf die Frage, was er im Rückblick auf seinen bisherige Karriere als Streamer bedauert bzw. anders machen würde, dass er sich ärgert nicht von Beginn an alle seine Streams aufgenommen zu haben. „Wenn du sie aufgenommen hast, kannst du auf diese frühen Streams zurückblicken und dich selbst und dein Spiel bewerten. Es macht einfach Spaß die noch zu haben, aber ich habe das einfach vermasselt.”

Hätte Veldhuis geahnt, was da vor gut einer Woche auf der Streaming-Plattform Twitch abgelaufen ist, hätte er wahrscheinlich noch folgenden Satz hinzugefügt: „Achtet darauf, dass ihr im Hintergrund ausschließlich lizenzfreie Musik laufen lasst.“

Denn am 20. Oktober entfernte Twitch ohne Vorwarnung alte Aufnahmen und Clips aus den Archiven hunderter Streamer, die geschützte Musik enthielten und schickte gleich noch eine E-Mail hinterher, in der die Streamer verwarnt und aufgefordert wurden auch alle nicht automatisch erfassten Videos mit geschützter Musik bis zum 23. Oktober zu löschen. Sollte dies nicht geschehen, werden die entsprechenden Videos mit Strikes geahndet und ab drei Strikes der ganze Kanal gesperrt.

Übersichtlich: Das Twitch-Archiv von Lex Veldhuis

Grund dafür ist eine Flut von Anzeigen wegen Verletzung des Digital Millienium Copyright Act (DMCA), einem Gesetzt der USA zur Wahrung der Urheberrechte.

Bereits im Juni hatte Twitch seine Streamer darüber in Kenntnis gesetzt, dass massenweise Beschwerden mit Bezug auf den DMCA eingegangen sind. Damals wurde aber nicht so drastisch durchgegriffen.

So schockierend die Vorgänge für die Streamer waren, so wenig Möglichkeiten anders zu reagieren hatte offensichtlich Twitch. Und durch das direkte Löschen von Videos wurde höchstwahrscheinlich auch eine sofortige Sperrung einer Vielzahl von Kanälen verhindert.

Betroffen sind insbesondere auch die Pokerstreamer bei Twitch, denn die meisten lassen während der Pokersession Musik im Hintergrund laufen. Ich habe bei einigen bekannten einen Blick ins Video-Archiv geworfen und siehe da, Veldhuis, Spragg und auch Felix xflixx Schneiders haben alle Videos und Clips, die älter als sechs Tage sind komplett entfernt. Im Falle von Felix sind es demnach alle Aufnahmen der letzten sechs Jahre.

1 KOMMENTAR

  1. Ich streame ja wirklich selten, aber auf die Idee Musik im Hintergrund laufen zu lassen bin ich noch nie gekommen. Ich will mich doch auf das Spiel konzentrieren, da stört mich die Musik.

    Aber nun gut, anderen mag das bei der Konzentration helfen.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here