Von den Anfängen der einarmigen Banditen bis heute

0
Einarmige Banditen

Es war das Jahr 1889 als der allererste Geldspielautomat überhaupt, die Black Cat, gebaut wurde. Die Brüder Adolphe und Arthur Caille aus Detroit stellten den Automaten her, und führten 1901 bereits die größte Automatenfabrik der USA an. Black Cat stellte das Ur-Modell der heutigen Slots da und sah den heuten bekannten Modellen schon sehr ähnlich: Der Arm bzw. Hebel auf der rechten Seite und drei Rollen in der Mitte, durch dessen Kombinationen ein Gewinn oder Verlust zustande kam. Der Lucky Luke Comic “Der einarmige Bandit” spielt auf diesen ersten Spielautomaten an — in diesem begleitet Lucky Luke die Erfinder-Brüder, um sie vor den Gefahren der Großstadt zu schützen.

Der Name des einarmigen Banditen kam zustande, durch das Design mit den Hebel auf der rechten Seite und des Dogma, dass der Bandit sowie der Automat den Spielern durchaus die Taschen leeren konnte.

Warum gibt es Flucht-Symbole auf Spielautomaten?

Als vermehrt Gesetzte gegen Glücksspiel in den Bundesstaaten der USA durchgesetzt wurden, bei dem das Spielen um Geld nicht gestattet war, wurden die Slot-Hersteller kreativer und so kam man auf die Idee, dass die Spieler auch mit Kaugummis, genauer gesagt mit bunten Fruchtkaugummis, ausgezahlt werden könnten.

Der Erfolg war einschlagend. So sehr, dass es nicht lange dauerte, bis die Geschmacksrichtungen der Kaugummis als Fruchtsymbole auf den Walzen der Spielautomaten eingebrannt wurden. Hinzu kamen später noch eine Casino Seven und das BAR-Symbol, dass nicht wie viele meinen für eine Barauszahlung am Automaten, sondern für das Logo der Bell Fruit Company stand.

Andere Varianten boten auch das Abspielen von kleinen Musikstücken, wenn der Spieler gewann. Die Automaten wurden dann als Kaugummi- oder Musikautomaten vertrieben.

An den Früchte-Symbolen hat sich bis heute nicht viel geändert. Nur dass es heute keine mechanischen Spielautomaten, sondern nur noch auf einem Zufallsgenerator beruhende digitale Slotmachines gibt.

Die Spielautomaten kommen nach Deutschland!

Es dauerte nicht lang bis in Deutschland die Slot-Automaten ankamen. Das Leipziger Unternehmen Jentzsch&Meerz stellte Anfang 1900 die ersten Geräte her, ihr Kassenschlager war der Bajazzo. Kurz darauf standen schon Zehntausende Automaten im ganzen Bundesgebiet. Knapp 220.000 Geräte zählt die deutsche Automatenwirtschaft heute in ganz Deutschland.

Historischer Spielautomat

Spielautomaten im Wandel der Zeit!

Der Hebel des einarmigen Banditen wurde zumeist durch Knöpfe unter einem Bildschirmaufbau ersetzt. Das physische Spiel ist durch digitales Spiel ersetzt worden. Jetzt lassen sich auf einem Gerät dutzende Spiele zocken und zwischendrin immer wieder durchwechseln – die Rollen sind Bildschirmen gewichen.

Online Casinos und Smartphone Apps!

Die konsequente Fortführung ist das Spiel auf Smartphone und Computer. Viel Slot-Spiel findet inzwischen im Internet statt. Nicht zuletzt weil man Online Casino auch ohne Anmelden spielen kann, sondern auch weil es von zuhause bequemer ist. Der Weg ins Casino, in Spielhalle oder die Kneipe fällt weg.

Auch wenn den Slots oft ihr Ende zugesprochen wurde, sind sie noch da und bisher sieht es auch nicht so aus, als würden sie sich in absehbarer Zeit von uns verabschieden.

Moderne Geldspielautomaten

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here